Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Wave-Optionsscheine auf den DAX: Neuer Rekord - aber keine neuen Impulse - Optionsscheinenews


17.05.2017
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DL96XP4/ WKN DL96XP) und einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000DM06TZ8 / WKN DM06TZ) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Wer nach dem gestrigen Handelstag nur auf den Endstand (12.805 Punkte) blicke, der könnte durchaus meinen, der DAX habe eine Nullnummer aufs Parkett gelegt. Das sei jedoch nur die halbe Wahrheit, denn zwischendrin sei der Index bis auf 12.841,66 Punkte geklettert und habe dort das nächste Allzeithoch markiert. Das inoffizielle Top vom vorangegangenen Freitag sei damit Geschichte, doch die Haussiers dürfte noch etwas anderes freuen:


Mit dem zweiten Schlusskurs hintereinander oberhalb der 12.800er Hürde würden sich die Bullen möglicherweise eine Rampe für den entscheidenden Angriff auf die 13.000 Punkte bauen. Schließlich würden die Blue Chips jetzt nur noch etwas mehr als 150 Punkte von der markanten runden Tausender-Marke trennen, ein Wimpernschlag angesichts der jüngsten Kursgewinne. Vor zu viel Euphorie sei jedoch noch einmal ausdrücklich gewarnt, denn:

Bislang habe der DAX den Widerstandsbereich bei 12.830 nur intraday überwinden können, die Bestätigung auf Schlusskursbasis stehe weiterhin aus. Ein (temporärer) Rücksetzer sollte daher zumindest im Hinterkopf behalten werden, zumal der DAX am Mittwochmorgen zunächst schwächer (12.742 Punkte) erwartet werde. Die nächsten charttechnisch relevanten Unterstützungen, die sich als Haltezonen anbieten würden, seien dabei unverändert und fänden sich bei 12.630 Punkten in Form der oberen Begrenzung des Februar-Trendkanals, beim offenen Gap um 12.550 Punkte und im Bereich um 12.400/12.391 Punkte.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem Wave-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Basispreis betrage 11.483,25, die Knock-Out-Schwelle 11.483,25. Der aktuelle Hebel liege bei 10,03. Den Kurs sehe man bei 12,76 (Stand: 17.05.2017, 08:33). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem Wave-Put der Deutschen Bank (Basispreis: 13.987,76, Knock-Out-Schwelle: 13.987,76, aktueller Hebel: 10,16, Kurs: 12,60 (Stand: 17.05.2017, 08:33)) auf fallende Kurse setzen. (17.05.2017/oc/n/i)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
20.10.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Der Index wagt Rebound - Optionsscheinenews
20.10.2017, X-markets by Deutsche Bank
Wave-Optionsscheine auf den DAX: Ein erster Dämpfer - Optionsscheinenews
19.10.2017, HebelprodukteReport
DAX-Inline-Optionsscheine mit 22%-Chance in zwei Monaten - Optionsscheineanalyse
19.10.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Weitere bullische Flagge - Optionsscheinenews
19.10.2017, X-markets by Deutsche Bank
Wave-Optionsscheine auf den DAX: Volle Kraft voraus - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2017 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG