Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Wave-Optionsscheine auf den DAX: Rekordserie reißt (zunächst) ab - Optionsscheinenews


18.05.2017
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DL96XP4/ WKN DL96XP) und einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000DM06TZ8 / WKN DM06TZ) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Das politische Durcheinander in den USA habe die Anleger am Mittwoch verschreckt und dem DAX ein Minus von 1,4% beschert. Mit einem Endstand bei 12.632 Punkten habe der Index dabei exakt an der ersten Unterstützung (der oberen Begrenzung des Februar-Trendkanals) aufgeschlagen. Nachbörslich hätten sich die Verluste allerdings noch ausgeweitet und den DAX bis an die zweite Haltezone im Bereich von 12.550 Punkten gedrückt. Damit seien knapp 300 Punkte seit dem Top vom Dienstag (12.842 Punkte) binnen kürzester Zeit abgegeben worden, und diese neue Ausgangslage dürfte vielen Anlegern jetzt Kopfschmerzen bereiten:


Gelinge der schnelle Turnaround heute nämlich nicht, könnte sich die Korrektur auch bis an die dritte Unterstützung bei 12.400/12.391 Punkten fortsetzen. Darunter würde es aus charttechnischer Sicht allmählich eng werden - schließlich warte bei 12.296 Punkten noch die obere Kante des 250-Punkte-Gaps vom Monatsanfang, und bei 12.230 Zählern drohe sogar der Absturz aus dem Februar-Aufwärtstrendkanal. Das seien die schlechten Nachrichten gewesen, jetzt würden die guten folgen:

Der DAX werde kurz vor dem Handelsstart auf 12.630 Punkte taxiert und könne damit zumindest die nachbörsliche Delle wieder ausbügeln. Würden die Kurse jetzt also an der Trendkanalbegrenzung wieder nach oben abfedern, stehe zunächst Aufwärtspotenzial bis zur Volumenspitze bei 12.730 Punkten (und im Anschluss bis zur 12.800er Marke) zur Verfügung.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem Wave-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Basispreis betrage 11.484,08, die Knock-Out-Schwelle 11.484,08. Der aktuelle Hebel liege bei 10,90. Den Kurs sehe man bei 11,59 (Stand: 18.05.2017, 08:34). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem Wave-Put der Deutschen Bank (Basispreis: 13.986,47, Knock-Out-Schwelle: 13.986,47, aktueller Hebel: 9,20, Kurs: 13,71 (Stand: 18.05.2017, 08:34)) auf fallende Kurse setzen. (18.05.2017/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
22.05.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Entscheidung steht an - Optionsscheinenews
22.05.2017, X-markets by Deutsche Bank
Wave-Optionsscheine auf den DAX: Erholungsversuch zum Wochenauftakt - Optionsscheinenews
19.05.2017, X-markets by Deutsche Bank
Wave-Optionsscheine auf den DAX: Chancen auf beiden Seiten - Optionsscheinenews
19.05.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Ziel vor Augen - Optionsscheinenews
18.05.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Kleiner Rückfall - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2017 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG