Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Wave-Optionsscheine auf den DAX: 12.000 Punkte auf dem Prüfstand - Optionsscheinenews


11.08.2017
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DL9T0P3/ WKN DL9T0P) sowie einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000DM2JW13/ WKN DM2JW1) bezogen auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der DAX habe seine Verluste gestern noch einmal deutlich ausgeweitet (-1,15%) und sei im Tief auf 11.994 Zähler abgestürzt, was dem tiefsten Stand seit dem 20. April entspreche. Zur Schlussglocke habe sich das Börsenbarometer zwar mit letzter Kraft über die psychologisch bedeutsame 12.000er Hürde gerettet, nachbörslich hätten die Kurse jedoch erneut nachgegeben und seien klar unter die runde Tausender-Marke zurückgerutscht. Aus charttechnischer Sicht scheine damit nun eine rote Linie unterschritten:


Finde der DAX an dieser ausgeprägten Volumenspitze jetzt keinen Halt, dürfte die Korrektur in die nächste Runde gehen. Dabei stelle sich das Kursziel zunächst auf den GD200, dem die Notierungen bei 11.906 Punkten begegnen würden. Darunter biete erst wieder die (kleinere) Volumenspitze bei 11.800 Punkten eine nennenswerte Unterstützung, sollten die Blue Chips allerdings auch an dieser Barriere abrutschen, müsste eine Ausweitung des Rücksetzers bis in den Bereich der Februar-Tiefs einkalkuliert werden.

Nach oben sei dagegen noch nicht alles verloren - als Reaktion auf die heftigen Kursverluste könnte eine entsprechend dynamische Gegenbewegung jederzeit starten, die den DAX zurück über die 12.100er Schwelle bis an den Bereich um 12.200 Punkte tragen könnte. Gelinge hier ein Ausbruch auf Schlusskursbasis, stünde noch einmal Aufwärtspotenzial bis 12.300/12.325 Punkte zur Verfügung.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem Wave-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Basispreis betrage 10.771,67, die Knock-Out-Schwelle 10.771,67. Der aktuelle Hebel liege bei 9,95. Den Kurs sehe man bei 12,07 (Stand: 11.08.2017, 08:28). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem Wave-Put der Deutschen Bank (Basispreis: 13.233,36, Knock-Out-Schwelle: 13.233,36, aktueller Hebel: 9,43, Kurs: 12,75 (Stand: 11.08.2017, 08:28)) auf fallende Kurse setzen. (11.08.2017/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
18.12.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Neue Verkaufssignale möglich - Optionsscheinenews
18.12.2017, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Mit Rückenwind in die neue Woche - Optionsscheinenews
15.12.2017, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Der nächste Dämpfer - Optionsscheinenews
15.12.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Anstiege möglich - Optionsscheinenews
14.12.2017, ZertifikateReport
DAX-Inline-Optionsschein mit 58%-Chance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2017 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG