Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Wave-Optionsscheine auf den DAX: Die 13.000er Marke bröckelt! Optionsscheinenews


13.10.2017
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DL94837/ WKN DL9483) und einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000XM3B7E4/ WKN XM3B7E) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Es sei vollbracht - nachdem der DAX tagelang immer wieder vergeblich versucht habe, die hartnäckige 13.000er Barriere zu knacken, sei es gestern Nachmittag endlich so weit gewesen. Im Sog einer ebenfalls haussierenden Wall Street sei der deutsche Leitindex zum ersten Mal in seiner Historie über die 13.000er Marke geklettert. 13.002,34 Punkte würden nun das neueste Rekordhoch im DAX markieren, der damit den nächsten Meilenstein in der laufenden Rally erreicht habe. Und:


Damit dürfte das Ende der Fahnenstange auch noch nicht erreicht sein; zwar sei der Index per Tagesschluss wieder unter 13.000 Punkte zurückgefallen, dennoch könnte der nächste Versuch eines nachhaltigen Ausbruchs (auf Schlusskursbasis) jetzt jederzeit starten. Gelinge der Coup, stehe sofort weiteres Aufwärtspotenzial bis zur Eindämmungslinie in Form der unteren Trendkanalbegrenzung bei 13.250 Punkten zur Verfügung. Das Momentum liege also zunächst auf der Oberseite, allerdings sollte man weiterhin einen möglichen Rücksetzer auf dem Merkzettel haben:

Ein trendbestätigendes Pullback würde nun nämlich nach wie vor ins charttechnische Bild passen. Dabei könnten die Kurse durchaus bis in den Bereich um 12.829/12.800 Punkte oder sogar noch tiefer bis zu den Volumenspitzen bei 12.730 Punkten bzw. 12.600 Punkten korrigieren, ohne den jüngsten Rallyschub zu gefährden. Ganz im Gegenteil - würden die Notierungen anschließend schnell wieder nach oben abdrehen, dürfte die Rekordjagd mit neuem Schwung in die nächste Runde gehen.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem Wave-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Basispreis betrage 11.538,70, die Knock-Out-Schwelle 11.538,70. Der aktuelle Hebel liege bei 8,91. Den Kurs sehe man bei 14,69 (Stand: 13.10.2017, 08:21). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem Wave-Put der Deutschen Bank (Basispreis: 14.430,41, Knock-Out-Schwelle: 14.430,41, aktueller Hebel: 8,87, Kurs: 14,52 (Stand: 13.10.2017, 08:21)) auf fallende Kurse setzen. (13.10.2017/oc/n/i)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
18.12.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Neue Verkaufssignale möglich - Optionsscheinenews
18.12.2017, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Mit Rückenwind in die neue Woche - Optionsscheinenews
15.12.2017, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Der nächste Dämpfer - Optionsscheinenews
15.12.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Anstiege möglich - Optionsscheinenews
14.12.2017, ZertifikateReport
DAX-Inline-Optionsschein mit 58%-Chance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2017 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG