Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Wave-Optionsscheine auf den DAX: Mustergültiges Pullback? Optionsscheinenews


14.11.2017
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DM1PGQ9/ WKN DM1PGQ) und einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000DM2Y5Z9/ WKN DM2Y5Z) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der deutsche Leitindex sei mit einem weiteren Verlusttag in die neue Woche gestartet - nach einer positiven Eröffnung bei 13.151 Punkten habe der DAX noch eine Schippe drauf gelegt (Tageshoch bei 13.164 Punkten), um danach bis auf das Tief bei 12.961 Punkten abzurutschen. Immerhin hätten sich die Blue Chips zur Schlussglocke wieder klar über die wichtige 13.000er Marke retten und das Minus so auf moderate 0,4% eindämmen können. Einige Fragen würden dabei dennoch offen bleiben:


Aus charttechnischer Sicht seien nun nämlich zwei gegensätzliche Szenarien vorstellbar. Zum einen könnte der Test von 13.000 Punkten ein (trendbestätigendes) Pullback bedeuten. Doch um dieses erfolgreich abzuschließen, müssten die Kurse jetzt den Weg nach oben fortsetzen, der über den Widerstand bei 13.095/13.100 Punkten bis an die Volumenspitze um 13.220 führen sollte. Dort würde - nach einem erfolgreichen Break - weiteres Aufwärtspotenzial bis 13.341 Punkte bzw. bis zur 13.400er Marke greifbar werden.

Zum anderen bestehe allerdings weiterhin die Gefahr, dass sich die aktuelle Korrektur ausweite. Rutsche der DAX per Schlusskurs unter die 13.000er Barriere (zuletzt geschehen am 25. Oktober), wäre der jüngste Rally-Schub (vorerst) ad acta gelegt und als nächste Kursziele würden dann das Juni-Top bei 12.952 Punkten und der Bereich um 12.912/12.900 Punkte in den Fokus rücken. Darunter müsste bereits ein Test der Haltezone bei 12.829/12.800 Punkten einkalkuliert werden, bevor möglicherweise sogar die Volumenspitze bei 12.730 Punkten auf den Prüfstand gestellt werde.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem Wave-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Basispreis betrage 11.845,11, die Knock-Out-Schwelle 11.845,11. Der aktuelle Hebel liege bei 10,25. Den Kurs sehe man bei 12,57 (Stand: 14.11.2017, 08:22). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem Wave-Put der Deutschen Bank (Basispreis: 14.335,88, Knock-Out-Schwelle: 14.335,88, aktueller Hebel: 10,50, Kurs: 12,63 (Stand: 14.11.2017, 08:22)) auf fallende Kurse setzen. (14.11.2017/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
17.11.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Mehrtägiger Rebound - Optionsscheinenews
17.11.2017, X-markets by Deutsche Bank
Wave-Optionsscheine auf den DAX: Mit neuem Schwung ins Wochenende? Optionsscheinenews
16.11.2017, X-markets by Deutsche Bank
Wave-Optionsscheine auf den DAX: Ist das die Wende? Optionsscheinenews
16.11.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Anstiege ableitbar - Optionsscheinenews
15.11.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: "Traders Dream" im Fokus - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2017 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG