Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Wave-Optionsscheine auf den DAX: Bullen brauchen mehr Kraft - Optionsscheinenews


06.12.2017
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DM1PGQ9/ WKN DM1PGQ) und einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000DM2Y5Z9/ WKN DM2Y5Z) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Nach dem eindrucksvollen Comeback vom Vortag habe den DAX-Bullen am gestrigen Dienstag die Kraft gefehlt, um neue Akzente auf der Long-Seite zu setzen. Dennoch sei es gelungen, die Bären in Schach zu halten - nach zwischenzeitlichen Verlusten bis zum Tagestief bei 12.961 Punkten hätten sich die Blue Chips kurz vor Handelsschluss erholt und das Minus auf marginale 0,1% eingedämmt. Dennoch heiße es nun, wachsam zu bleiben:


Falle die zum Wochenbeginn angestoßene Erholung jetzt wieder in sich zusammen (wonach es vorbörslich aussehe), drohe ein neuerlicher Rücksetzer unter die wichtige 13.000er Barriere; als mögliche Kursziele würden dann noch einmal das Juni-Top bei 12.952 Punkten sowie die altbekannten Unterstützungen bei 12.912/12.900 Punkten, 12.848 Punkten und 12.810 Punkten in den Brennpunkt rücken. Dennoch - die Börse sei keine Einbahnstraße, deshalb würden die Chancen auf der Oberseite weiterhin bestehen bleiben:

Könne der DAX heute im regulären Handel die 13.000er Schlüsselstelle verteidigen und sich erneut von dieser Marke absetzen, würden die nächsten Zielzonen ihre Gültigkeit behalten. Zunächst gelte es dann, den Widerstandsbereich bei 13.095/13.100 Punkten (idealerweise auf Schlusskursbasis) zu überbieten, bevor sich Platz bis zur hartnäckigen Barriere bei 13.200/13.220 Punkten ergeben würde. Einen Ausbruch über diese Hürde vorausgesetzt, könnten die Kurse noch einmal die 13.400er Schwelle ansteuern. Doch dafür würden die Bullen definitiv mehr Kraft brauchen!

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem Wave-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Basispreis betrage 11.863,97, die Knock-Out-Schwelle 11.863,97. Der aktuelle Hebel liege bei 11,23. Den Kurs sehe man bei 10,92 (Stand: 06.12.2017, 08:20). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem Wave-Put der Deutschen Bank (Basispreis: 14.306,86, Knock-Out-Schwelle: 14.306,86, aktueller Hebel: 9,89, Kurs: 13,83 (Stand: 06.12.2017, 08:20)) auf fallende Kurse setzen. (06.12.2017/oc/n/i)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
15.12.2017, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Der nächste Dämpfer - Optionsscheinenews
15.12.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Anstiege möglich - Optionsscheinenews
14.12.2017, ZertifikateReport
DAX-Inline-Optionsschein mit 58%-Chance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
14.12.2017, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Kurse hängen weiter in der Warteschleife - Optionsscheinenews
14.12.2017, BNP Paribas
Neue BNP Paribas-Optionsscheine auf den DAX: Trendpfeil vorerst abwärts - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2017 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG