Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf DAX: War das der Befreiungsschlag? - Optionsscheinenews


22.01.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DM6V9D7/ WKN DM6V9D) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM3VVB4/ WKN DM3VVB) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Ein Plus von 1,2%, ein Schlusskurs oberhalb des bisherigen Januar-Tops und ein Tageshoch (das gleichzeitig auch den aktuellen 2018er-Höchststand definiere) bei 13.445 Zählern, das seien die Eckdaten eines Handelstages, der möglicherweise als Befreiungsschlag gewertet werde. Denn mit dem fulminanten Kurssprung vom Freitag habe der DAX nun alle Chancen auf ein neues Allzeithoch in der Hand:


Sofern der deutsche Leitindex seine Kletterpartie heute fortsetze, stünden nur noch rund 90 Punkte zwischen den Blue Chips und dem bisherigen Rekordhoch bei 13.526 Zählern. Sollte der DAX diese Hürde überwinden, stünde einer Ausweitung der Aufwärtsbewegung bis an die 14.000er-Marke aus charttechnischer Sicht nichts mehr im Wege. Angesichts der anhaltenden Rally an den Aktienmärkten (neue Allzeithochs bspw. auch im MDAX sowie, trotz Shutdown, im S&P 500 und den NASDAQ 100) kein unrealistisches Szenario, aber:

Das Stichwort "Shutdown" (= die Zahlungsunfähigkeit der US-Regierung nach Erreichen der Schuldenobergrenze) sei bereits genannt worden und könnte im heutigen Handel eine Rolle spielen. Daher lohne der Blick zurück - sollte der DAX zunächst den Rückwärtsgang einlegen, finde sich im Bereich von 13.220/13.200 die markante Haltezone aus horizontaler Unterstützungslinie und November-Abwärtstrendgerade; falls die Kurse dennoch unter diese wichtige Schlüsselstelle gerutscht seien, warte bei 13.100/13.095 Punkten die nächste ausgeprägte Haltestelle.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 12.106,63 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 9,81. Der Basispreis betrage 12.106,63. Der Kurs liege bei 13,71 (Stand: 22.01.2018, 08:16:00). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 10,33, Basispreis: 14.736,04, Kurs: 13,00 (Stand: 22.01.2018, 08:16:00)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.736,04 Punkten ausgestattet. (22.01.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
18.05.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Ein starkes Signal - Optionsscheinenews
17.05.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine: 13.000 Punkte bleiben eine harte Nuss - Optionsscheinenews
16.05.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine: Neue Zinssorgen drücken die Kurse - Optionsscheinenews
15.05.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Turbo Put-Optionsschein auf DAX - Optionsscheinenews
15.05.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine: 13.000 doch (noch) eine Nummer zu groß? - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG