Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf DAX: Starker Euro drückt DAX weiter nach unten - Optionsscheinenews


26.01.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DM6V9D7/ WKN DM6V9D) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM3VVB4/ WKN DM3VVB) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der gestrige Handelstag habe es in sich gehabt - am Vormittag seien die Blue Chips nach einem starken ifo-Geschäftsklimaindex direkt auf das Intraday-Top bei 13.443 Punkten marschiert. Dann allerdings sei Mario Draghi gekommen, und dessen Rede zum EZB-Leitzinsentscheid habe den Euro erneut nach oben schnellen und den DAX in die Tiefe stürzen lassen. Die gute Nachricht dabei: Mit dem Tagestief bei 13.222 Zählern habe die entscheidende Unterstützungszone den ersten Test bestanden, das bedeute:


Könne sich der deutsche Leitindex jetzt schnell von dem gestrigen Abverkauf erholen, wäre die kurze Abwärtsbewegung als Pullback zu werten. Das gelte vor allem dann, wenn sich die Kurse heute wieder nach Norden orientieren und erneut die bekannten Widerstände bei 13.339, 13.425 und 13.526 ansteuern würden. Im Anschluss könnte dann sogar der nächste Angriff auf das Allzeithoch vom Dienstag bei 13.597 Punkten starten. Angesichts der Euro-Stärke dürfe der Blick zur Unterseite aber nicht fehlen:

Gestern habe die Schlüsselstelle gehalten, würden die Bären diesen Bereich heute jedoch wieder unter Beschuss nehmen, drohe eine Ausweitung der Verkäufe bis zur nächsten Unterstützung bei 13.100/13.095 Punkten. Würden die Blue Chips dort den Halt verlieren, wäre die Rally erst einmal vorbei - und mit der oberen Kante der offenen Kurslücke bei 13.066 Zählern warte eine charttechnische Stolperfalle, die den DAX sogar unter die 13.000er-Barriere bis auf 12.978 drücken könnte.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 12.110,13 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 10,92. Der Basispreis betrage 12.110,13. Der Kurs liege bei 12,17 (Stand: 26.01.2018, 08:20:11). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 9,21, Basispreis: 14.730,61, Kurs: 14,46 (Stand: 26.01.2018, 08:20:11)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.730,61 Punkten ausgestattet. (26.01.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
13.08.2018, HebelprodukteReport
DAX-Seitwärts-Stable-Optionsschein für moderate Schwankungen - Optionsscheineanalyse
13.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Türkei-Krise erreicht Europa - Optionsscheinenews
10.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Schaukeln die Kurse ins Wochenende? - Optionsscheinenews
09.08.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf den DAX - Optionsscheinenews
09.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Geduldsprobe - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG