Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf DAX: Bullen geben sich noch nicht geschlagen - Optionsscheinenews


01.02.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DM6V9D7/ WKN DM6V9D) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM3VVB4/ WKN DM3VVB) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Nachdem das deutsche Leitbarometer gestern über weite Strecken auf Kurs gelegen habe und in der Spitze bis auf 13.268 Punkte geklettert sei, hätten die Blue Chips ihre Gewinne auf den letzten Metern wieder aus der Hand gegeben. Zur Schlussglocke sei der DAX dabei erneut unter die wichtige 13.200er-Marke gerutscht und mit einem Minus von 0,1% aus dem Handel gegangen. Immerhin - für den Januar stehe damit ein Plus von gut 2% zu Buche - und noch würden sich die Bullen nicht geschlagen geben:


Wie schon am Dienstag, habe sich der DAX nämlich (wenn auch nur hauchdünn) oberhalb der November-Abwärtstrendgeraden gehalten UND wieder könnten die Kurse vorbörslich (aktuell 13.254) Boden gutmachen und die 13.200er-Schlüsselstelle zurückerobern. Allerdings sollte sich die festere Auftakttendenz nun auch im regulären Handel bestätigen, damit eine schnelle Erholung bis an den nächsten markanten Widerstand bei 13.339 Punkten initiiert werden könnte. Gelinge auch dort der Break, hätten die Notierungen im Anschluss Platz bis zum nächsten Bremsbereichen bei 13.425 bzw. 13.526 Zählern.

Heiße es aber auch am ersten Handelstag des neuen Monats wieder "Erholung? Pustekuchen!", würde unterhalb von 13.150 Punkten (hier verlaufe heute die November-Abwärtstrendgerade) ein Rücksetzer bis 13.063 (obere Begrenzung der Kurslücke) bzw. 13.050 Zähler (Volumenspitze) drohen. Wichtig zu wissen: Der DAX würde das offene Gap erst bei 12.978 Punkten wieder schließen.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 12.115,39 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 11,35. Der Basispreis betrage 12.115,39. Der Kurs liege bei 11,62 (Stand: 01.02.2018, 08:22:38). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 8,88, Basispreis: 14.722,46, Kurs: 14,88 (Stand: 01.02.2018, 08:22:38)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.722,46 Punkten ausgestattet. (01.02.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
19.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Alte Probleme, neuer Druck - Optionsscheinenews
18.10.2018, ZertifikateJournal
Seitwärts Stable Optionsschein auf DAX: Zugang zu spekulativen Seitwärts-Investments wieder möglich - Optionsscheinenews
18.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Stolpersteine in der Wochenmitte - Optionsscheinenews
17.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen kommen aus der Deckung - Optionsscheinenews
16.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Holpriger Start in die neue Woche - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG