Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf DAX: Alles auf Anfang - Optionsscheinenews


05.02.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DM1PGG0/ WKN DM1PGG) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM3Q2A8/ WKN DM3Q2A) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Mit dem größten Tagesverlust seit dem 29. Juni habe der DAX am Freitag eine rabenschwarze Woche (-4,2%) beendet. Die gesamten Gewinne seit Jahresbeginn seien damit aus der Hand gegeben, und der Abstand zum Rekordhoch (13.597) vom 23. Januar habe sich auf über 800 Punkte ausgeweitet. Nachdem auch die Wall Street unter starken Verkaufsdruck geraten sei (Dow Jones mit dem größten Wochenverlust seit Januar 2016), scheine das Thema "Rally" vorerst ad acta gelegt zu sein:


Nachbörslich sei der DAX sogar unter das bisherige Jahrestief und den GD200 bei 12.749 Zählern gerutscht, womit es zum Start in die neue Woche vor allem um eine Art "Schadensbegrenzung", also um die Stabilisierung der Kurse gehen sollte. Idealerweise würden sich die Blue Chips auf ein Niveau oberhalb der ausgeprägten Volumenspitze bei 12.730 bzw. der 200-Tage-Linie knapp darüber zurückkämpfen, um von dort den langen Weg nach oben in Richtung 13.000er-Hürde anzutreten. Als mögliche Kursziele würden sich dabei die Chartmarken bei 12.810, 12.848, 12.900 und 12.952 anbieten.

Setze sich der Ausverkauf heute allerdings fort, stelle sich die nächste Zielzone bereits auf die markante Volumenspitze im Bereich der 12.600er-Schwelle; rutsche der DAX auch unter diesen Halt, müsste sogar eine neuerliche Beschleunigung der Abwärtsbewegung einmal quer durch den volumenarmen Korridor bis zur Volumenkante im Bereich der 2017er-Sommertiefs bei 12.330 in Betracht gezogen werden.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 11.824,32 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 14,11. Der Basispreis betrage 11.824,32. Der Kurs liege bei 9,07 (Stand: 05.02.2018, 08:21:59). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 8,20, Basispreis: 14.250,80, Kurs: 15,62 (Stand: 05.02.2018, 08:21:59)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.250,80 Punkten ausgestattet. (05.02.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
18.05.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited auf DAX: Ein starkes Signal - Optionsscheinenews
17.05.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine: 13.000 Punkte bleiben eine harte Nuss - Optionsscheinenews
16.05.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine: Neue Zinssorgen drücken die Kurse - Optionsscheinenews
15.05.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Turbo Put-Optionsschein auf DAX - Optionsscheinenews
15.05.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine: 13.000 doch (noch) eine Nummer zu groß? - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG