Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Wie gewonnen, so zerronnen - Optionsscheinenews


25.04.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE XXL Call (ISIN DE000DM6G0E3/ WKN DM6G0E) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM3B194/ WKN DM3B19) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Über weite Strecken habe es so ausgesehen, als ob es diesmal endlich etwas werden würde, mit dem Sprung über die 12.600er-Schlüsselstelle auf Schlusskursbasis, denn nach einem freundlichen Start habe sich der DAX kontinuierlich bis auf ein neues Monatshoch bei 12.647 Zählern vorgearbeitet. Zum Ende hin habe der Index die Gewinne jedoch nicht halten können und sei wieder deutlich unter die wichtige Barriere zurückgefallen.


Immerhin sei es den Blue Chips aber erneut gelungen, die 12.500er-Schwelle per Tagesschluss zu verteidigen. Damit könnten sich die Bullen nach wie vor eine Rampe bauen, von der aus der nächste Aufwärtsschub gestartet werden könnte. Dafür seien jedoch einige Voraussetzungen notwendig. Denn:

Die deutlichen Verluste bei den US-Indices (Dow Jones: -1,7%) würden den DAX vorbörslich bis zur Volumenspitze im Bereich von 12.425/50 Punkten drücken - und damit zunächst wieder aus der Trichter-Formation. Sollte dieser Halt nun im regulären Handel verloren gehen, könnte es zu einer erneuten Korrektur in Richtung 12.330, 12.280 oder sogar 12.200 Punkten kommen.

Könnten sich die Kurse hingegen an der Volumenspitze wieder nach oben abdrücken, sei auf der Oberseite nach wie vor der Sprung über 12.600 Zähler notwendig, um anschließend ein erstes Heranlaufen an die 200-Tage-Linie zu ermöglichen.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE XXL Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.960,00 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 7,42. Der Basispreis betrage 10.753,92. Der Kurs liege bei 16,92 (Stand: 25.04.2018, 08:16:27). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 9,36, Basispreis: 13.770,21, Kurs: 13,42 (Stand: 25.04.2018, 08:16:27)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.770,21 Punkten ausgestattet. (25.04.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
20.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Es bleibt schwierig - Optionsscheinenews
17.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Starker Dow, zaghafter DAX - Optionsscheinenews
16.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Wichtige Unterstützungen auf der Probe - Optionsscheinenews
15.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Blue Chips ohne Power - Optionsscheinenews
14.08.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE XXL-Optionsscheine auf DAX: Fehlstart nach Bayer-Crash - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG