Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine: 13.000 Punkte bleiben eine harte Nuss - Optionsscheinenews


17.05.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE XXL Call (ISIN DE000DM6G0E3/ WKN DM6G0E) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) und den X-WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DM32892/ WKN DM3289) auf den DAX/XDAX (ISIN DE000A1HT0Z1/ WKN A1HT0Z) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Nach drei (moderaten) Verlusttagen in Folge hätten die deutschen Blue Chips am gestrigen Mittwoch, dank eines neuerlichen Preisverfalls beim Währungspaar EUR/USD, wieder ins Plus gedreht. Dabei seien die Notierungen mit dem Intraday-Top bei 13.031 Punkten sogar über die 13.000er-Barriere geklettert, die zum Handelsschluss allerdings knapp verfehlt worden sei. Nachdem aber das Tagestief (12.961) klar oberhalb der ersten Unterstützung zu finden gewesen sei, gebe es am bullishen Gesamtbild zunächst (noch) nichts zu rütteln. Denn:


Setze sich die freundliche Tendenz heute fort, dürfte einem neuerlichen Ausflug der Kurse über die runde Tausendermarke nichts im Wege stehen. Gelinge der Ausbruch sogar auf Schlusskursbasis, hätte der DAX (dank eines kleinen Flaggenmusters) sofort Platz bis zum nächsten Bremsbereich bei 13.050/13.100. Sobald der Sprung über diese Volumenspitze glücke, wäre der Weg frei bis zur nächsten Volumenschranke bei 13.200/13.220, wo auch die obere Begrenzung der November-Seitwärtsrange auf die Notierungen warte.

Auf der Unterseite stütze dagegen die Haltezone zwischen 12.952 (Juni-Top) und 12.925 (Volumenkante), die in den vergangenen Sitzungen bereits mehrfach erfolgreich auf den Prüfstand habe gestellt werden können. Eine Etage tiefer könnte die untere Begrenzung der mittelfristigen Seitwärtsrange bei 12.850 zum Einsatz kommen, bevor darunter die Haltelinien bei 12.780, 12.730 und 12.695 (GD200) zur Unterstützung herangezogen werden dürften.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE XXL Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.990,00 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 5,87. Der Basispreis betrage 10.771,00. Der Kurs liege bei 22,15 (Stand: 17.05.2018, 08:16:09). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem X-WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 8,20, Basispreis: 14.559,57, Kurs: 15,87 (Stand: 17.05.2018, 08:16:09)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 14.559,57 Punkten ausgestattet. (17.05.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
23.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Zwischen Hoffen und Bangen - Optionsscheinenews
22.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Jetzt wird es spannend - Optionsscheinenews
22.10.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Open End-Turbo Call-Optionsscheine auf den DAX - Optionsscheinenews
19.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Alte Probleme, neuer Druck - Optionsscheinenews
18.10.2018, ZertifikateJournal
Seitwärts Stable Optionsschein auf DAX: Zugang zu spekulativen Seitwärts-Investments wieder möglich - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG