Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Gehen die Bullen jetzt in die Knie? - Optionsscheinenews


11.10.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Call (ISIN DE000DS47822/ WKN DS4782) und den WAVE Put (ISIN DE000DS4SEK9/ WKN DS4SEK) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der kleine Hoffnungsschimmer vom Dienstag sei nicht viel mehr als eine kurze Atempause in der laufenden Korrektur gewesen, die gestern in die nächste Runde gegangen sei und den DAX tief ins Minus gedrückt habe. Dabei sei das bisherige Jahrestief mit dem neuen Tiefststand bei 11.712 klar unterboten - und der übergeordnete 2018er-Abwärtstrendkanal nach unten durchbrochen worden. Mit diesen starken bearishen Signalen habe sich das Chartbild noch einmal deutlich verschlechtert:


Setze sich der Ausverkauf heute fort - worauf die sehr schwache Vorbörse und die herben Verluste an der Wall Street hindeuten würden -, könnte auch im regulären Handel direkt die Doppelunterstützung im Bereich von 11.500 Punkten auf den Prüfstand gestellt werden. Sollten die Kurse dort aus dem August-Abwärtstrendkanal nach unten herausfallen, würden sich die Blicke direkt auf die Volumenkante bei 11.370/11.400 stellen. Darunter müsste dann ein Rücksetzer bis 11.000 Punkte einkalkuliert werden.

Nach oben seien die Möglichkeiten dabei aktuell limitiert; ein erstes Lebenszeichen der Bullen wäre der Sprung zurück über 11.750 Zähler - und die Rückkehr in den breiten April-Abwärtstrendkanal. Von neuen Long-Impulsen könnte man jedoch frühestens oberhalb von 12.000 Punkten sprechen, wobei sich diese erst über 12.200/12.220 festigen würden - also dann, wenn der DAX die Juni- und August-Korrekturtiefs zurückerobern würde.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 10.450,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 19.12.2018. Der aktuelle Hebel liege bei 10,85. Der Basispreis betrage 10.450,00. Der Kurs liege bei 10,82 (Stand: 11.10.2018, 08:20:43). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 5,68, Basispreis: 13.550,00, Kurs: 20,69 (Stand: 11.10.2018, 08:20:43)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.550,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.11.2018. (11.10.2018/oc/n/i)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
19.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Alte Probleme, neuer Druck - Optionsscheinenews
18.10.2018, ZertifikateJournal
Seitwärts Stable Optionsschein auf DAX: Zugang zu spekulativen Seitwärts-Investments wieder möglich - Optionsscheinenews
18.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Stolpersteine in der Wochenmitte - Optionsscheinenews
17.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen kommen aus der Deckung - Optionsscheinenews
16.10.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Holpriger Start in die neue Woche - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG