Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Zwischen Hoffen und Bangen - Optionsscheinenews


23.10.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Call (ISIN DE000DS6H412/ WKN DS6H41) und den WAVE Put (ISIN DE000DS4SEK9/ WKN DS4SEK) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Der deutsche Leitindex zeigte am gestrigen Montag ein zweigeteiltes Bild - zunächst schien die Abstufung Italiens durch die Ratingagentur Moody's keine Rolle zu spielen, denn die Notierungen marschierten munter drauflos und markierten bei 11.677 Punkten das Tageshoch, so die Experten von X-markets by Deutsche Bank. Als am Nachmittag jedoch bekannt geworden sei, dass die italienische Regierung an der umstrittenen Neuverschuldung festhalte und damit auf direkten Konfrontationskurs zu Brüssel gehe, hätten die Notierungen ins Minus gedreht, wobei es heute Morgen für die Blue Chips direkt zur Sache gehe:


Mit Kursen unterhalb von 11.400 Punkten werde der DAX nämlich deutlich schwächer erwartet - und dürfte direkt die nächste relevante Chartmarke im Bereich von 11.375/11.400 auf den Prüfstand stellen. Auf diesem Niveau finde sich eine Volumenkante und danach komme ... lange nichts. Wolle heißen: Sollte der Index im regulären Handel unter 11.375 zurückfallen, bestehe die Gefahr, dass die Notierungen direkt bis 11.000 oder sogar 10.800 durchgereicht würden.

Um diese Situation etwas zu entspannen, müssten die Kurse auf der Oberseite zunächst das aktuelle Jahrestief bei 11.459 zurückerobern, bevor es erneut um die Volumenspitze bei 11.550/11.575 gehen würde. Erste (zarte) Long-Impulse kämen aber frühestens oberhalb des Zwischen-Hochs bei 11.848 - besser noch oberhalb der Nackenlinie bei 11.869 Punkten in den Markt.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 9.800,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 31.01.2019. Der aktuelle Hebel liege bei 7,26. Der Basispreis betrage 9.800,00. Der Kurs liege bei 15,89 (Stand: 23.10.2018, 08:25:53). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 5,21, Basispreis: 13.550,00, Kurs: 22,11 (Stand: 23.10.2018, 08:25:53)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 13.550,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 30.11.2018. (23.10.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
20.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: 11.000 Punkte plötzlich wieder im Fokus! - Optionsscheinenews
19.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Weiterhin unsicher bei großen Schwankungen - Optionsscheinenews
16.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Schwieriges Fahrwasser - Optionsscheinenews
15.11.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Puts mit 18% Seitwärtschance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
15.11.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG