Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Keine Pause für die Blue Chips! - Optionsscheinenews


25.10.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Call (ISIN DE000DS6H412/ WKN DS6H41) und den WAVE Put (ISIN DE000DS7QQ22/ WKN DS7QQ2) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Eigentlich waren alle Voraussetzungen für einen klassischen Rebound vorhanden - nach den Verlusten der ersten beiden Handelstage schien sich der DAX zu fangen und die (überfällige) Gegenreaktion einzuleiten, so die Experten von X-markets by Deutsche Bank. In der Spitze seien die deutschen Blue Chips sogar bis auf 11.391 Punkte und damit an die Volumenkante herangeklettert, die das perfekte Sprungbrett für einen Satz aufwärts abgegeben hätte. Doch es sei anders gekommen - im Sog einer schwachen Wall Street sei der DAX auf ein neues Jahrestief gekracht, womit sich die Ausgangslage noch einmal verschlechtert habe. Denn:


Nach den erneuten Kursverlusten rücke ein Test der 11.000er-Marke nun immer näher. Zwar hätten sich die Notierungen mit einem Endstand knapp oberhalb des frischen 2018er-Tiefs bei 11.167 Zählern gerade noch oberhalb der kleinen Volumenkante bei 11.150 behaupten können, sobald die Notierungen jedoch diesen Halt verlieren würden (worauf die schwache Vorbörse bereits hindeute), müsse mit einer Ausweitung der Verkäufe bis 11.000, möglicherweise sogar bis in Regionen um 10.800/10.500 gerechnet werden!

Etwas Luft würden sich die Blue Chips hingegen aus charttechnischer Sicht frühestens oberhalb von 11.375/11.400 verschaffen, zumal erst dann die Schließung der Kurslücke vom Dienstag in Angriff genommen werden könnte. Über das Korrekturtief bei 11.459 hinweg wäre anschließend eine Gegenbewegung bis an die Volumenspitze bei 11.550 vorstellbar.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 9.800,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 31.01.2019. Der aktuelle Hebel liege bei 8,58. Der Basispreis betrage 9.800,00. Der Kurs liege bei 13,13 (Stand: 25.10.2018, 08:19:25). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 9,14, Basispreis: 12.275,00, Kurs: 12,23 (Stand: 25.10.2018, 08:19:25)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 12.275,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 31.01.2019. (25.10.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
20.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: 11.000 Punkte plötzlich wieder im Fokus! - Optionsscheinenews
19.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Weiterhin unsicher bei großen Schwankungen - Optionsscheinenews
16.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Schwieriges Fahrwasser - Optionsscheinenews
15.11.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Puts mit 18% Seitwärtschance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
15.11.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG