Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Mit der Achterbahn in die neue Woche? - Optionsscheinenews


29.10.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Call (ISIN DE000DS6H412/ WKN DS6H41) und den WAVE Put (ISIN DE000DS7QQ22/ WKN DS7QQ2) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Auch am Freitag setzte sich die nervenaufreibende Achterbahnfahrt im DAX fort - schon kurz nach der Handelseröffnung krachten die Kurse auf das nächste Jahrestief bei 11.051 Punkten, sodass ein erster Test der runden 11.000er-Schwelle nunmehr eine Frage von Minuten zu sein schien, so die Experten von X-markets by Deutsche Bank. Doch die Blue Chips hätten sich erholt und es sei gelungen, einen Teil der Verluste wieder einzudämmen. Die neue Woche dürfte dennoch schwierig werden:


Nehme die Korrektur erneut Fahrt auf, würden sofort die Tiefs aus der Vorwoche wieder in den Fokus rücken - sollte der Index die Haltestellen bei 11.167, 11.078 und 11.051 nicht verteidigen können, werde ein Abtauchen an die 11.000er-Barriere wohl unausweichlich. Würden die Notierungen an dieser Unterstützung nicht nach oben abprallen, könnten die Kurse ohne Weiteres bis in den Bereich um 10.800/10.750 durchgereicht werden, wo sich eine markante Volumenkante als Haltezone anbiete. Breche auch diese Haltelinie, wäre eine Ausweitung der Verkäufe bis an die Volumenspitze bei 10.500 denkbar. Für die Oberseite gelte dagegen:

Für eine Stabilisierung sollten die Blue Chips nun zwingend in den Bereich der Volumenkante bei 11.375/11.400 Punkten zurückkehren; ein Sprung über diese Widerstandszone könnte dann die Schließung der offenen Kurslücke vom vergangenen Dienstag zur Folge haben, wobei die Notierungen im selben Schritt auch die untere Begrenzung des August-Abwärtstrendkanals zurückerobern könnten.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 9.800,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 31.01.2019. Der aktuelle Hebel liege bei 7,74. Der Basispreis betrage 9.800,00. Der Kurs liege bei 14,52 (Stand: 29.10.2018, 08:13:16). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 10,34, Basispreis: 12.275,00, Kurs: 10,80 (Stand: 29.10.2018, 08:13:16)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 12.275,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 31.01.2019. (29.10.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
20.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: 11.000 Punkte plötzlich wieder im Fokus! - Optionsscheinenews
19.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Weiterhin unsicher bei großen Schwankungen - Optionsscheinenews
16.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Schwieriges Fahrwasser - Optionsscheinenews
15.11.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Puts mit 18% Seitwärtschance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
15.11.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG