Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen bleiben dran! - Optionsscheinenews


31.10.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u. a. den WAVE Call (ISIN DE000DS6H412/ WKN DS6H41) und den WAVE Put (ISIN DE000DS7QQ22/ WKN DS7QQ2) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Unerwartet deutlich gestiegene Inflationszahlen hätten gestern auf den DAX gedrückt, der sich prompt ins negative Terrain zurückgezogen habe und am Ende bei 11.281 Punkten aus dem Handel gegangen sei. Größter Verlierer war dabei Deutsche Lufthansa mit einem Minus von 8,1%, während Volkswagen mit einem Ergebnis über den Erwartungen punkten und ein Plus von 3% in den Feierabend retten konnte, so die Experten von X-markets by Deutsche Bank. Was bedeute das nun für den Gesamtmarkt?


Das Minus von 0,4% habe im Chartbild keine Kratzer hinterlassen, denn der Test des Korrekturtiefs bei 11.229 sei letztlich mit Bravour bestanden worden - auch wenn die Notierungen zwischenzeitlich auf das Tagestief bei 11.212 abgesackt seien. Die Haltelinie habe per Schlusskurs aber klar verteidigt werden können und heute Morgen werde der DAX vorbörslich bereits wieder über 11.400 Punkte taxiert. Wie schon am Montag und Dienstag gehe es also auch heute um die Volumenkante und die untere Begrenzung des August-Abwärtstrendkanals, die in der Range zwischen 11.375 und 11.450 bremsend wirken würden. Gelinge der Break, könnte auf die Schnelle weiteres Erholungspotenzial bis 11.550 bzw. 11.620 greifbar werden.

Auf der Unterseite würden die bekannten Unterstützungsmarken ihre Gültigkeit behalten - in absteigender Reihenfolge seien da die Haltestellen bei 11.229, 11.167 und 11.078 zu nennen, bevor das Jahrestief bei 11.051 Zähler sowie die runde 11.000er-Schwelle auf die Probe gestellt werden dürften.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 9.800,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 31.01.2019. Der aktuelle Hebel liege bei 6,81. Der Basispreis betrage 9.800,00. Der Kurs liege bei 16,60 (Stand: 31.10.2018, 08:23:13). Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 12,96, Basispreis: 12.275,00, Kurs: 8,72 (Stand: 31.10.2018, 08:23:13)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 12.275,00 Punkten ausgestattet. Der letzte Handelstag sei am 31.01.2019. (31.10.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
20.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: 11.000 Punkte plötzlich wieder im Fokus! - Optionsscheinenews
19.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Weiterhin unsicher bei großen Schwankungen - Optionsscheinenews
16.11.2018, X-markets by Deutsche Bank
WAVE-Optionsscheine auf DAX: Schwieriges Fahrwasser - Optionsscheinenews
15.11.2018, HebelprodukteReport
DAX-Discount-Puts mit 18% Seitwärtschance in drei Monaten - Optionsscheineanalyse
15.11.2018, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf DAX - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG