Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

WAVE Unlimited auf DAX: Hält der Verkaufsdruck an? Optionsscheinenews


28.12.2018
X-markets by Deutsche Bank

Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - X-markets by Deutsche Bank hat u.a. den WAVE Unlimited Call (ISIN DE000DT96QK2/ WKN DT96QK) und den WAVE Unlimited Put (ISIN DE000DS4YRW4/ WKN DS4YRW) auf den DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "X-press Trade" der Deutschen Bank hervorgeht.

Die Kursexplosion an der Wall Street vom Mittwoch sei gestern ebenso schnell verglüht wie eine Neujahrsrakete, denn die US-Indices seien zunächst in eine Konsolidierung übergegangen. Dabei sei der DAX ungebremst erst unter die 10.500er dann auch unter die 10.400er Haltelinie gerutscht und habe bei 10.279 Punkten das nächste Jahrestief markiert. Schlechter könnte die Ausgangslage vor dem heutigen letzten Handelstag des Jahres 2018 kaum sein, doch es gebe auch einen kleinen Funken Hoffnung. Schließlich habe der Dow Jones seit dem Xetra-Schluss mehr als 2% zugelegt (Indikation) und habe ein Plus von 1,1% über die Ziellinie gerettet. Nichtsdestotrotz:


Dass das Börsenjahr 2018 mit einem Minus - dem ersten seit 2011 - enden werde, stehe jetzt schon fest, denn selbst wenn die Kurse heute nach oben drehen sollten, lasse sich das verlorene Terrain in der verkürzten Sitzung nicht mehr aufholen! Immerhin könnten der Bremsbereich bei 10.500/10.600 und die 10.800er Schwelle mit der unteren Begrenzung des 2018er Abwärtstrendkanals nun als erste Kursziele für eine Erholung vorgemerkt werden.

Halte der Verkaufsdruck hingegen an, dürfte der DAX auf ein neues Jahrestief absacken - ein Novum in der über 30-jährigen Geschichte des Index, der noch nie in der letzten Sitzung eines Jahres den tiefsten Kurs aufgestellt habe. Zudem müsste jetzt bereits mit einem Test der 10.200er Marke gerechnet werden; würden die Notierungen auch diesen Halt verlieren, werde die Ausweitung des Sell-offs bis an die runde 10.000er Barriere immer wahrscheinlicher.

Anleger, die steigende DAX-Kurse erwarten würden, könnten mit dem WAVE Unlimited Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Call) habe eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 9.378,68 Punkten ausgestattet. Der aktuelle Hebel liege bei 9,73. Der Basispreis betrage 9.378,68. Der Kurs liege bei 10,63 (Stand: 28.12.2018, 08:34).

Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem WAVE Unlimited Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel: 4,36, Basispreis: 12.800,13, Kurs: 23,89 (Stand: 28.12.2018, 08:34)) auf fallende Kurse setzen. Dieses Knock-Out-Produkt (Put) habe ebenfalls eine unbegrenzte Laufzeit und sei mit einer Knock-Out-Schwelle von 12.800,13 Punkten ausgestattet. (28.12.2018/oc/n/i)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
18.01.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Der nächste Versuch? - Optionsscheinenews
17.01.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo-Optionsscheine auf den DAX - Optionsscheinenews
17.01.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Der Dow marschiert, der DAX pausiert - Optionsscheinenews
16.01.2019, X-markets by Deutsche Bank
WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Richtung gesucht - Optionsscheinenews
16.01.2019, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue X-Turbo Call-Optionsscheine auf den DAX - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2019 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG