Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Neues 4,00% Express-Zertifikat auf Allianz in Zeichnung - Zertifikatenews


10.05.2018
Goldman Sachs

New York (www.zertifikatecheck.de) - Seit dem 7. Mai 2018 bis zum 31. Mai 2018 liegt ein neues Express-Zertifikat (ISIN DE000GM1VRW9/ WKN GM1VRW) von Goldman Sachs auf die Allianz-Aktie (ISIN DE0008404005/ WKN 840400) zur Zeichnung auf, so die Experten von Goldman Sachs.

Mit dem Express-Zertifikat von Goldman Sachs würden Anleger an der Kursentwicklung der Allianz-Aktie teilnehmen. Das Express-Zertifikat mit Fixkupon könne für Anleger interessant sein, die davon ausgehen würden, dass sich die Allianz-Aktie während der Laufzeit aufwärts oder seitwärts entwickele und zumindest keine stark negative Wertentwicklung aufweise.

Inhaber des Express-Zertifikats würden in jährlichen Abständen einen Kupon von 4,00% erhalten, der unabhängig von der Kursentwicklung der Allianz-Aktie gezahlt werde. Darüber hinaus biete das Zertifikat Anlegern während der Laufzeit die Chance auf eine vorzeitige Rückzahlung. Eine vorzeitige Rückzahlung erfolge dann, wenn die Allianz-Aktie an einem Bewertungstag auf oder über ihrem Startkurs notiere. Der Anleger erhalte in diesem Fall den Nominalbetrag von 1.000 Euro.

Der 31. Mai 2019 sei der erste Bewertungstag. Sofern die Voraussetzungen für die vorzeitige Rückzahlung an dem Bewertungstag nicht vorlägen, laufe das Zertifikat weiter. Es komme zu einer erneuten Überprüfung am 2. Juni 2020. Wenn die Bedingung für eine vorzeitige Rückzahlung nicht erfüllt sei, laufe das Zertifikat weiter bis zum dritten Bewertungstag, dem 31. Mai 2021. Sollte es auch dann zu keiner vorzeitigen Rückzahlung kommen, werde am letzten Bewertungstag, dem 31. Mai 2022, der Kurs der Allianz-Aktie mit der Barriere verglichen. Die Barriere liege bei 70% des Startkurses der Allianz-Aktie. Sollte die Aktie auf oder über der Barriere notieren, erhalte der Anleger eine Rückzahlung von 1.000 Euro.


Sollte die Allianz-Aktie um mehr als 30% gegenüber ihrem Startkurs gefallen sein, komme es zur Lieferung von Aktien der Allianz. Der Wert der Aktien liege dann deutlich unter dem Nominalbetrag und der Anleger erleide einen Verlust.

Sollte die Allianz-Aktie am Festlegungstag bei 196 Euro notieren und die Barriere bei 70% des Startkurses festgelegt werden, würde die Barriere bei 137,20 Euro liegen. Das Zertifikat beziehe sich in diesem Fall auf 5,1020 Aktien (Nominalbetrag in Höhe von 1.000 Euro dividiert durch Startkurs von 196 Euro). Sollte die Allianz-Aktie am letzten Bewertungstag unterhalb von 137,20 Euro schließen, bekomme der Inhaber des Zertifikats fünf Aktien geliefert sowie den Gegenwert von 0,1020 Aktien als Geldbetrag.

Bei einem Kurs von 130,00 Euro wären das beispielsweise 13,26 Euro. Schlimmstenfalls könne es - abgesehen von den Kuponzahlungen - zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen, wenn die Allianz-Aktie am letzten Bewertungstag wertlos sei. Das gleiche Risiko drohe, wenn die Emittentin und die Garantin, The Goldman Sachs Group, Inc., insolvent würden.

Vorteile des Express-Zertifikats:
- Jährliche Kupons von 4,00%, die unabhängig vom Aktienkurs gezahlt würden.
- Attraktive Erträge auch bei fallenden Aktienkursen, sofern die Allianz-Aktie am letzten Bewertungstag auf oder oberhalb der Barriere notiere.
- Börsentäglich handelbar: Das Zertifikat könne ab dem 5. Juni 2018 über die Börsenplätze Frankfurt und Stuttgart sowie im außerbörslichen Handel mit der Emittentin gekauft und verkauft werden.

Nachteile des Express-Zertifikats:
- Notiere die Allianz-Aktie am letzten Bewertungstag unter der Barriere, würden Anleger Aktien geliefert erhalten, deren Wert dann unter 700 Euro liege. Im ungünstigsten Fall komme es zu einem Totalverlust, wenn die Allianz-Aktie am letzten Bewertungstag wertlos sei.
- Keine Partizipation an Dividenden.
- Keine Einlagensicherung - Anleger würden das Emittentenrisiko von Goldman Sachs tragen.

Der Valutatag sei am 7. Juni 2018. Der letzte Bewertungstag sei am 31. Mai 2022. Der Ausgabepreis betrage 1.000 EUR. (News vom 08.05.2018) (10.05.2018/zc/n/a)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken Artikel versenden Artikel versenden
Weitere Analysen & News mehr
20.08.2018, boerse-daily.de
Open End Turbo Short auf Allianz: 86%-Chance - Optionsscheineanalyse
29.06.2018, boerse-daily.de
Call-Optionsschein auf Allianz: Deal mit ADAC - Optionsscheineanalyse
22.06.2018, HebelprodukteReport
Allianz-Calls mit hohem Gewinnpotenzial bei Kurserholung auf 185 Euro - Optionsscheineanalyse
11.06.2018, HebelprodukteReport
Allianz-Calls mit 103%-Chance bei Kursanstieg auf 190 Euro - Optionsscheineanalyse
17.05.2018, HebelprodukteReport
Allianz-Calls mit hohem Gewinnpotenzial bei Kurserholung auf 200 EUR - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG