Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


Neue Antwort einfügen

1. Allianz 18
6858 Postings, 4785 Tage nuessa , 24.12.05 11:58
WKN: 840400   ISIN: DE0008404005

Aktie & Unternehmen
Geschäft Versicherungsunternehmen
Homepage www.allianz.com
Aktienanzahl 395,9 Mio
Marktkap. 50.929,3 Mio
Indizes/Listen DAX (Per.), Eurostoxx 50, Prime Standard, HDAX, CDAX, Stoxx 50  

Wertpapier: Allianz

951. Zu schnell gelesen
594 Postings, 273 Tage Lupin , 24.02.18 23:25
Ich habe in der tat zu schnell gelesen und mich vom Titel irreführen lassen. Den Titel des Artikels und diesen Satz finde ich merkwürdig und habe ich nicht komplett verstanden (vor allem den Hinweis auf den volatilen Kapitalmarkt):

"Die Stabilität des Aktienkurses werde sich jedoch zeigen, wenn die Allianz im Laufe des Jahres den Aktienrückkauf aufgrund des volatilen Kapitalmarktes pausiere."

Ich dachte du verlinkst den Artikel um hier irgend eine Meinung / Einschätzung abzugeben bzw. zu unterstützen - war wohl nicht der Fall.  

Wertpapier: Allianz

952. Die aktuelle Bewertung
268 Postings, 189 Tage Ernesto06 , 26.02.18 16:50
der Allianz-Aktie durch die NordLB  ( 190 € ) - S. ariva-Nachrichten von heute und 4 investors -
kann man getrost vergessen :
http://finanzen.handelsblatt.com/...n?suche=1&suchbegriff=allianz
Und die Selbstdarstellung der NordLB-Analysten  (Ranking)  reicht auch nur bis 2011 ( für Versicherungen ) :
Bester Stockpicker
Ranking
Kategorie
Jahr

2. Platz Beste Empfehlungen Banken 2011
3. Platz Beste Empfehlungen Konsum & Einzelhandel 2012
Beste Empfehlungen Healthcare & Versicherungen 2011
Beste Empfehlungen Finanzdienstleister 2009
5. Platz Beste Broker 2011
https://www.nordlb.de/de/research/...nd-fondsresearch/auszeichnungen/

 

Wertpapier: Allianz

953. Volle Zustimmung!
703 Postings, 439 Tage Aktienvogel , 26.02.18 18:33
 

Wertpapier: Allianz

954. Bein einem EPS von 16,90 Euro
2034 Postings, 1800 Tage Johnny Utah , 02.03.18 10:13
sind wir nun bei einem KGV unter 11 und dabei sagt die Allianz selbst, dass die Prognose extrem vorsichtig ist. Nun denn...  

Wertpapier: Allianz

955. technisch gesehen wird es langsam heikel,
10674 Postings, 2582 Tage crunch time , 02.03.18 10:22

wenn man nicht aus dem seit 2016 steigenden schwarzen Trendkanal nach unten ausbrechen möchte. Alles nur überzogene Panik vor der Italienwahl? Glaubt man wieder an Eurokrise und verkauft deshalb besonders Banken&Versicherungswerte vor der Wahl?

Wahl in Italien Das Risiko-Ereignis des Jahres
https://www.welt.de/finanzen/article174074161/...e-an-der-Boerse.html

Leere Orderbücher vor Italien-Wahl: Dax fährt in den Keller
https://www.n-tv.de/wirtschaft/...-in-den-Keller-article20314505.html



Am Montag ist man klüger wie nachhaltig diese Reaktionen aktuell sind. Bei der Brexit- Frankreich- oder US-Wahl hat man den gleichen Zirkus vorher auch gemacht und anschließend doch wieder sofort gekauft wie blöde, völlig !!unabhängig!! vom Wahlausgang ( was hat da immer die mediale Pampers&Aufbausch-Journalie groß erzählt die Börsenwelt geht unter, wenn die Briten für den EU Austritt stimmen oder Trump Präsident wird => kaum war die "Grusel-Variante" gewählt worden, habe die großen Vermögensverwalter es abgefeiert und es gab große Rallyes im Anschluß)

 

Angehängte Grafik: chart_free_allianz.png

Wertpapier: Allianz

956. #954
10674 Postings, 2582 Tage crunch time , 02.03.18 10:50
Es geht ja bei der Bewertung nicht nur alleine um operativen Gewinn, sondern auch um die Entwicklung der Substanz. Wenn man sich anschaut warum Allianz & MüRü in 2002/03 so extremst eingebrochen sind, dann war damals in erster Linie das sehr große Aktienportfolio die Ursache, was wertmäßig immer weiter wegschmolz und man durch Abbau diese Portfolios die Einknickgeschwindigkeit des DAX damals immer weiter noch erhöhte und die Spirale sich immer schneller drehte. Da es nun länger in der Eurozone schon sehr niedrige Zinsen gibt, haben große Versicherungen wie Allianz und MüRü die letzten Jahre ihr Portfolio an Aktien wieder deutlich ausgebaut. Entsprechend zog es die Aktien mit nach oben, wenn der Gesamtmarkt anzog. Problem ist nur, daß es umgekehrt auch immer direkt durchschlägt, wenn der Markt deutlich abgibt, wie dieser Tage/ Wochen wieder. Die Frage ist eben, wann die große Liquiditätshausse der letzten 9 Jahre den Zenit überschritten hat und dann auch wieder einige schwächer Börsenjahre folgen, wo parallel dafür die Zinsen anziehen. Dann wäre es ratsam möglichst keine/wenig Aktiengewichtung im Portfolio zu haben. Hat die Allianz diesen Zeitpunkt verpaßt? Oder kommt es nochmal zu höheren Börsenständen bzw. neuen Allzeithochs bei DAX&Co in absehbarer Zeit. Eine Hannover Rück hat schon ende 2017 die konservative Sicherheitvarivante gewählt. Wenn man sich die HannRe und deren Mutter/Hauptaktionärin Talanx anschaut und parallel die Allianz-Aktie, dann sieht man seit Mitte Januar den Unterschied deutlich wie man reagiert auf Gesamtmarktschwäche. Klar, HannRe/Talanx sind natürlich auch nicht imun, aber doch weniger in diesem völlig strengen 1:1 Modus wie z.B. die Allianz, die mehr oder weniger nurnoch passiver DAX-Dackel ist ohne Eigenleben. Statt ALV Aktie kann man sich auch einen passiven DAX-Indextracker kaufen.


ttp://www.handelsblatt.com/finanzen/...die-munich-re-schlaegt/20935432.html "...So verkauften die Niedersachsen bereits im dritten Quartal ihr Portfolio börsennotierter Aktien....Ein Schritt, der angesichts der jüngsten Börsenturbulenzen im Nachhinein wohl vorerst als kluger Schachzug gewertet werden muss....Die Munich Re dagegen hatte im vierten Quartal ihre Aktienquote sogar noch weiter ausgebaut – und sieht angesichts der jüngsten Schwankungen sogar noch Potenzial, den Anteil von Wertpapieren weiter leicht zu erhöhen. Wallin sieht dagegen vorerst noch keine neuen Einstiegskurse an der Börse...."  

Angehängte Grafik: chart_free_dax.png

Wertpapier: Allianz

957. Der CEO hat auf dem Wirtschaftsforum
2034 Postings, 1800 Tage Johnny Utah , 02.03.18 11:10
im Januar in der Schweiz noch vor einer größeren Korrektur gewarnt. Ich gehe daher davon aus, dass eine solche von der Allianz in ihrer Prognose (die während des schon laufenden Abschwungs kam) berücksichtigt ist. Pimco dürfte von moderat steigenden Zinsen profitieren, genauso wie das klassische Lebensversicherungs-/Anlagengeschäft. Zudem läuft das ARP noch bis zur HV, was - so meine Vermutung - den extrem vorsichtigen Ausblick erklärt, denn so kann man mehr Aktien zurück kaufen. Ich rechne im laufenden Jahr mit einer Prognoseerhöhung. Insgesamt ist für mich eine Allianz auf längere Sicht ein entspannter Kauf. Ich werde eher noch nachlegen.  

Wertpapier: Allianz

958. hier nochmal ein etwas längerer Chartzeitraum
10674 Postings, 2582 Tage crunch time , 02.03.18 11:56

wo man sehr gut sieht wie wenig es der Allianz gelingt sich vom DAX zu emanzipieren und eine eigene Story zu entwickeln. Anders als z.B. die HannRe, die über die Jahre etwas andere Investmentansätze betreibt und daher nicht diese radikalen Einbrüche jedesmal vollständig wieder mitmacht, wenn der DAX einbricht.  Kernfrage wäre also jetzt: War es das mit der langjährigen Hausse im Gesamtmarkt, weil die FED fleißig weiter Zinsen anheben wird und ab 2019 auch die EZB dieses Fahrwasser aufnehmen wird nachdem man jetzt schon die Anleihekäufe zurückfährt? Muß ja nicht gleich jedesmal einen Crash wieder bedeuten für Aktien. Reines Schwarz/Weiß denken ist da zu kurz gesprungen. Gibt auch genug "Grautöne" die vorstellbar wären, z.B. 15-20% Luft ablassen wäre auch als Gegenreaktionm denkbar ( Absturz an den Börsen ist eine erste Warnung - http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...sverlust-korrektur-1.3856050 ). Sind jetzt wieder alle Leute an Bord die auch Ende 1999 und Ende 2007 am Ende erst reingelaufen sind, weil sie da plötzlich Angst hatten nicht dabei zu sein, aber lieber erstmal einige Jahre gewartet haben bis Aktien teuer wurden, weil es ja dann erst "sicherer" wird? ( =>19. Februar 2018 - Angst die Hausse zu verpassen: Anzahl deutscher Aktionäre so hoch wie seit 2007 nicht mehr - https://finanzmarktwelt.de/...so-hoch-wie-seit-2007-nicht-mehr-81658/ ). Also so locker wie die letzten Jahre dürfte es kaum weitergehen an den Märkten. Zumindest sind aber erstmal bislang verschärfende Black Swans ausgeblieben wie z.B. 9/11 oder Lehman. Also schwierige Entscheidungen für Leute die längerfristig investieren wollen, weil es eben sein kann, daß die Volatilität weiter anhält ohne wirklich neue Hochs zu bringen. Ein DAX könnte auch auf 11000 oder 10.000 fallen ohne wirklich langfristige Trends zu berechen, da eben die Anstiege der letzten Jahre so extrem waren. Für Trader mit eher kurzfristigem Anlagehorizont dafür interessanter (wenn man denn die richtigen Einstiege/Ausstiege für die Swings erwischt), da Volatilität das Salz in der Suppe ist für Trader.

 

Angehängte Grafik: chart_free_dax-.png

Wertpapier: Allianz

959. Axa kauft die XL-Group
2034 Postings, 1800 Tage Johnny Utah , 05.03.18 11:10
für teures Geld. Die Allianz hält Wort und kauft nicht zu überteuerten Preisen ein. Die Reaktion an der Börse bei Axa ist eindeutig.

https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/...ersicherungskonzerns-axa

Damit dürfte ein Hemmschuh weggefallen sein. Ich rechne, dass man im 2. Halbjahr ein neues ARP auflegen wird.  

Wertpapier: Allianz

960. Zwei Zahlen aus dem heutigen Geschäftsbericht,
2034 Postings, 1800 Tage Johnny Utah , 09.03.18 10:30
die den Ausblick für 2018 prägen (Seite 54):

"Ein Zinsanstieg oder -rückgang um 100 Basispunkte würde das erwartete operative Ergebnis im ersten Jahr nach der Zinsänderung um etwa 0,1 Mrd € erhöhen bzw. verringern.".

"Der durchschnittliche Wechselkurs des US-Dollars gegenüber dem Euro beläuft sich auf 1,22. Eine Abwertung oder Aufwertung des US-Dollars um 10 % gegenüber unserem geplanten Euro-Wechselkurs von 1,22 hätte einen negativen bzw. positiven Effekt von etwa 0,3 Mrd € auf unser operatives Ergebnis."

Zudem winkt man auf den folgenden Seiten wohl mit einem weiteren ARP-Zaunpfahl:

"Der Allianz Konzern betreibt ein umsichtiges Kapitalmanagement, das darauf abzielt, eine gesunde Balance zwischen attraktiver Rendite und Investitionen in profitables Wachstum zu erhalten... Wie bisher gelten all diese Aussagen unter der Bedingung einer nachhaltigen Solvabilitätsquote gemäß Solvency II von über 160 %. Diese liegt deutlich unter unserem aktuellen Niveau von 229 % und 20 Prozentpunkte unter unserem Solvency-II- Solvabilitätsquoten-Zielkorridor von 180 bis 220 %."

https://www.allianz.com/v_1520585376574/media/...t-allianz-gruppe.pdf
 

Wertpapier: Allianz

961. Alles lächerlich
703 Postings, 439 Tage Aktienvogel , 13.03.18 17:18
 

Wertpapier: Allianz

962. Allianz Potenzial begrenzt
172 Postings, 208 Tage KnowHow1 , 15.03.18 10:30

Allianz-Aktie: Die Bäume werden nicht in den Himmel wachsen


Die Aktie der Allianz (DE:ALVG) befindet sich in einer für noch längere Zeit aktiven Korrektur. Ein längerfristiges Kaufsignal ist nicht zu benennen. Zur Absicherung greifen Sie auf das 0.50 Retracement bei 156.46 € zurück.

https://de.investing.com/analysis/...-in-den-himmel-wachsen-200222190

 

Wertpapier: Allianz

963. KnowHow1
703 Postings, 439 Tage Aktienvogel , 15.03.18 13:38
...na die Analyse ist die albernste bisher.


 

Wertpapier: Allianz

964. ..ups finantrends übersehen.
703 Postings, 439 Tage Aktienvogel , 15.03.18 13:43
Klar, die schießen den Vogel ab:

Und schließlich Allianz: Am vergangenen Handelstag wurde im Internet in düsterer Stimmung über Allianz diskutiert, was der Trendsignal-Algorithmus dazu veranlasste, der Aktie ein 'Bearish'-Signal zuzuordnen

Meine Anslyse:

Am heutigen Handelstag wird viel über das Wetter geredet. Hinzu kommt, dass es im Bundeskanzleramt heute Schnipo gibt. Demnach müsste die Allianz ca. 0,4% im Plus landen.

Lma das wird immer schlimmer. Das sind doch alles keine Analysen. Und wir schimpfen über die Wettervorhersage..,,  

Wertpapier: Allianz

965. Vom laufenden Aktienrueckksufprogramm
319 Postings, 1559 Tage nörgler , 23.03.18 10:27
müssten noch ca. 750 Mill. € frei sein.
Jetzt
Gibts nochmal günstige Einkaufskurse für die Allianz, ist ja auch nicht schlecht!  

Wertpapier: Allianz

966. ...
703 Postings, 439 Tage Aktienvogel , 23.03.18 20:42
aber wie günstig wird es noch?  

Wertpapier: Allianz

967. Wer verkauft denn blos die Allianz ???
545 Postings, 4388 Tage Ronni0151 , 24.03.18 10:56
80 % raten die Aktie zum Kauf, 20 % raten die Aktie zu halten.
Die Aktie fällt von einem Tief zum anderen, obwohl Kursziele von 240 €, oder sogar 250 € vorhergesagt werden. Ich kann es absolut nicht verstehen, warum die Allianz seit einem viertel Jahr so massiv runtergeprügelt wird. Ich würde mich sehr freuen, wenn es hier jemanden gibt, der mir das mal genauer erklären könnte. Danke  

Wertpapier: Allianz

968. ...na das keiner
703 Postings, 439 Tage Aktienvogel , 25.03.18 17:52
rein wirtschaftlich erklären. Die Erklärung ist zwar vollkommen unbefriedigend, aber das ist aktuell tatsächlich einfach der Markt.  Ich würde meine Allianz selbst bei 150 € noch nicht weggeben. Als Basisinvest und Dividendenbringer einfach zu gut.  

Wertpapier: Allianz

969. Es gab schon Zeiten da kostete die Allianz
29653 Postings, 3972 Tage börsenfurz1 , 25.03.18 18:32
100 Euro.....vor 18 Jahren waren es mal 300 Euro.......nun finde man den richtigen Weg....

Wertpapier: Allianz

970. Zudem war letzte Woche
2034 Postings, 1800 Tage Johnny Utah , 26.03.18 16:10
das ARP für 3 Tage unterbrochen, weil die Einladung zur HV kam, und das hat sich Bridgewater zu Nutze gemacht, denn heute kam die Nachricht, dass man letzten Freitag die Shortschwelle von 1 Prozent überschritten hat. Die bunten Linien der Charts sprechen derzeit wohl eher für einen weiteren Rückgang, so dass man hier wohl noch ein wenig mehr von Bridgewater sehen wird. Fundamental halte ich den Kurs derzeit für unterbewertet. In 6 Wochen gibt es Dividende, da kann man innerlich ja schon 8 Euro abziehen, auf Sicht von gut 14 Monaten 16,40 Euro. Bei einem von der Allianz konservativ kommunizierten EPS von 16,90 Euro für 2018 kann ich gut damit leben. Bis 200 Euro werde ich die Dividende sicher sofort wieder reinvestieren.  

Wertpapier: Allianz

971. crunch # 956
2034 Postings, 1800 Tage Johnny Utah , 27.03.18 07:47
crunch hatte sehr zutreffend ausgeführt, dass die Allianz wegen des Aktienportfolios von etwaigen Börsenrücksetzern stärker betroffen ist als z. B. Talanx, die ihre Aktienquote letztes Jahr zurückgefahren haben. Ich bin in # 957 mit Aussagen des CEO darauf eingegangen, also dass die Allianz mit Rücksetzern rechnet und man daher wohl sehr umsichtig agiert.

Hier nun eine aktuelle Bestätigung des CEO: die Allianz handelt “very, very careful”.

https://www.hellenicshippingnews.com/...-coming-allianz-ceo-predicts/  

Wertpapier: Allianz

972. JP Morgan
2034 Postings, 1800 Tage Johnny Utah , 29.03.18 10:39
Mal wieder ein leuchtendes Beispiel, dass die Analysten wohl eher Würfel verwenden. Ich musste schmunzeln, weil sein Bewertungsmodell bis 2020 ohne neue Nachrichten irgendwie nicht wirklich lange Bestand hatte. :-)

Mitte Februar erhöht der gleiche Analyst das Kursziel auf 240 Euro:

"Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Allianz SE von 239 auf 240 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Analyst Michael Huttner hob in einer am Montag vorliegenden Studie die sehr starken operativen Trends in der Geschäftsentwicklung des größen europäischen Versicherers hervor. Er weitete sein Bewertungsmodell bis ins Jahr 2020 aus und legte er seinen Prognosen nun auch die aufgrund der US-Dollarschwäche neuen Wechselkursannahmen der Allianz zugrunde./ck/zb Datum der Analyse: 19.02.2018"

Heute senkt er das Kursziel auf 217 Euro mit dieser Begründung:

"Die US-Bank JPMorgan hat Allianz SE aus Bewertungsgründen von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 240 auf 217 Euro gesenkt. Branchenweit höchste Aktienrückkäufe seien der Hintergrund der überdurchschnittlichen Kursentwicklung gewesen, schrieb Analyst Michael Huttner in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Am 4.Mai dürfte das aktuelle Programm aber enden, und für das laufende Geschäftsjahr sei keine Neuauflage zu erwarten. Für die kommenden Jahre rechnet Huttner dann mit einem Volumen von jeweils einer Milliarde Euro statt bisher zwei Milliarden Euro. Die Münchener seien stärker fokussiert auf neue Deals./ag/bek Datum der Analyse: 29.03.2018"

 

Wertpapier: Allianz

973. Für wem werden die Analysen eigentlich gemacht?
319 Postings, 1559 Tage nörgler , 29.03.18 11:29
Für uns unbedarfte Anleger damit wir schöne Kursgewinne machen!

Für mich gehts da immer um Eigeninteressen.
 

Wertpapier: Allianz

974. S.o.
703 Postings, 439 Tage Aktienvogel , 09.04.18 09:51
einmal mehr eine lächerliche Analyse. Analysten sind die neuen Wahrsager  

Wertpapier: Allianz

975. Salami-Crash nach ...
11946 Postings, 3402 Tage Roecki , 17.04.18 23:57
... unten und jetzt steiler Anstieg nach de Konso. Nachkauf hat sich bereits rentiert, vor allem jetzt vor Divi-Ausschüttung.  

Wertpapier: Allianz

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG