Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


Die heiße Luft...

Neue Antwort einfügen

1. Die heiße Luft...
909 Postings, 1843 Tage harryhammer , 12.03.14 08:02
aus der Tesla Aktie strömt ab.
Mit einem Hebelpapier kann man die nächsten Tage und Wochen ordentlich Geld verdienen.
VZ3KN5 von Vontobel wirkt da sehr überzeugend.

Das wird 'n Hammer.  
94. Du redest von deutscher autoindustrie
271 Postings, 2319 Tage Rondo90 , 28.10.17 18:07
Was ist mit dem Rest?
Tesla ist nicht da mehr der einzige auf dem Strom hype!?!
Bei Tesla ist jetzt erst mal eine abwärtsrally angesagt
Nur meine Meinung...    
95. Tesla
5829 Postings, 1430 Tage MM41 , 28.03.18 21:24
Aktien sind übertrieben teuer. Tesla-Fahrzeuge sehen hübsch aus, sind sau teuer; Fahrzeuge-Qualität ist sehr schlecht. D.h. die Idee von Musk war gut, die Fahrzeuge sind nicht konkurrenzfähig und können sich gegen Asiaten nicht durchsetzen. Die Firma schreibt enorme Verluste, dass es schwer wird die neue Investoren zu überzeugen. Um Markt beliefern zu können, wird es nicht einfach, weil dafür benötigte Rohstoffe sind selten. Suche und Exploitation von diese seltene Rohstoffe wie Kobalt, Nickel und Mangan ist sehr sehr teuer was zusätzlich Elektroautos verteuert. Auch potenzielle Käufer von E-Autos sind nach wie vor skeptisch gegenüber, weil dafür Infrastruktur fehlt. Die Autos müssen innerhalb Minuten mit Strom getankt werden, denn nur dann haben sie Chance sich am Markt zu beweisen. Wir brauchen genau so viel Tankstelle wie es heute gibts wenn nicht noch mehr. Ich glaube, dass die E.Autobesitzer zunächst Riesenprobleme haben werden, weil es gibt immer mehr Autos aber E-Tankstellen sind selten oder zu wenig. Ich befürchte das gleiche Verarsche wie mit Solar- und Photovoltaikanlagen. Die Solar-Industrie ist kollabiert und die Kunden verarscht worden.

Noch ein anderes Beweis warum diese Super-idee keine Chance hat: Es werden für Rohöl und Gas die Kriege geführt. Die Naro-Staaten riskieren deswegen einen dritten Weltkrieg und auf andere Seite spricht man über Elektromobilität. Die Ölmulties beherrschen der Welt und Optimisten glauben mit Elektromobilität gegen so starke Industrie sich durchzusetzen. Das ist einfach nicht möglich, obwohl ich persönlich ein Fun von E-Mobilität. Das gleiche Ofensive haben wir schon im jahr 2000 gesehen, damals mit Brennstoffzellen etc. dann propaganda mit 3-Liter Motor. Davon wurde nichts, sogar alle Autos sind nachdem noch größer gebaut und spritfressender. Also Politik verarscht wieder eigene Bürger.

Tesla wird höchstwahrscheinlich in den nächsten Jahren Konkurs anmelden und wie Gm neustarten.
 
96. Tesla: vermutlich noch drei Monate bis zum Ende
13172 Postings, 4475 Tage Nurmalso , 29.03.18 15:43
Hedgefonds-Manager Thompson: Tesla nur Monate vom totalen Zusammenbruch entfernt
https://deutsch.rt.com/wirtschaft/...er-thompson-tesla-bald-bankrott/  
97. Tja. Das wäre...
1191 Postings, 755 Tage Chaecka , 12.04.18 13:03
... schon deutlich glaubhafter, wenn es solche Meldungen nicht seit drei Jahren gäbe...  
98. Ist schon brutal, wie das Ding hochgepumpt wird
3403 Postings, 3212 Tage C_P_ , 13.04.18 19:37
Man muss sich mal überlegen, die setzen 100k ab, das mit Verlust, und spielen von der MK in der gleichen Liga wie Tata, Daimler und Co. Da greift man sich doch an den Kopf. Und außerdem hat die Konkurrenten auch genügend Cash, um den Betrieb am Laufen zu halten. Entweder es kommt eine KE, oder die Banken drehen den Geldhahn zu.  
99. Chapter11
5829 Postings, 1430 Tage MM41 , 25.04.18 07:57
Ist aus meiner Sicht willkommen
Weil das unternehmen überschuldet ist  
100. Tesla Autos 4
5829 Postings, 1430 Tage MM41 , 25.04.18 11:03
sehen zwar schön aus, Produktionskosten aber sind zu hoch. Die Investoren sind langsam unruhig, weil die Schulden des Unternehmens zu hoch sind. Die Konkurrenz wie Nissan, VW etc. schläft nicht. Sie bauen sehr gute E-Autos, die gleichzeitig billig und sehr gut sind. Das Finanzpolster für die nächsten Jahre sei bei Konkurrenz gut gefüllt, während Tesla mit einem Schuldenberg zu kämpfen muss. Ich glaube fest daran, dass die Finanzhaie mit einem chapter 11 bei Tesla oder sogar mit Pleite rechnen. Das dürften andere Firmen ausnutzen um gute Technik für wenig Geld zu erwerben. Wir haben nicht selten so ein Szenario gesehen.

Die Firmen wie Apple brauchen wirklich was neues, denn auf Dauer auf i-Phone zu setzen, ist es nicht möglich. Wir sollten deshalb auch bei Apple unruhige Zeiten erleben.

Techblase bei Nasdaq100 ist gefährlich ausgedehnt und könnte jederzeit platzen. Andere aufgeblähte Werte wie Facebook etc. sind zu hoch bewertet. Noch ist alles so ruhig. Nun ja es ist ncht mehr möglich so stark zu wachsen wie zuvor, weil die Zinsen steigen und extreme Überkapazitäten in einem gesättigten Markt in allen Branchen ist nicht leicht abzubauen. Die Gesamtverschuldung hat sich seit letzte globale Finanzkrise vervierfacht. Die Firmen haben Schulden angehäuft, anstatt Investitionen zu tätigen, haben sie eigene Aktien gekauft um Investoren zu befriedigen. Dadurch haben sie enorme Probleme geschafft. Überkapazitäten auf Pump finanziert, ist nicht einfach abzubauen. usw. usw. Das ist längst bekannt, muss aber immer wieder wiederholt werden, damit die dümmste Anleger endlich mal kapiert, dass die Bäume nicht in de Himmel wachsen können  und das wir Hype hinter uns haben. Erwarte daher Panik an den Börsen!  
101. und wieder geht ein wichtiger Mann von Bord...
5333 Postings, 5393 Tage grips , 27.07.18 12:53
Tesla Aktie: Schon wieder verlässt ein wichtiger Mann die Firma!
Mittwoch, 25.07.2018 15:06

     
Der Tesla Kurs purzelt seit einigen Tagen wieder nach unten, nachdem er sich eigentlich wieder nach oben orientiert hatte. Das Ziel für das Model 3 konnte ganz knapp erreicht werden und die Anleger sahen wieder Licht am Ende des Tunnels. Jetzt scheint es aber wieder dunkler zu werden!

Aktuelles zur Aktie: Sales Chef verlässt ganz überraschend Tesla!    
102. da gibts doch so ein Sprichwort....die
5333 Postings, 5393 Tage grips , 27.07.18 12:55
Ratten verlassen das sinkende Schiff...

könnte sein, das der Mann mehr weis u. sich lieber einen neuen Arbeitgeber sucht...

klever klever...

 
103. clever wollt ich schreiben....sorry...
5333 Postings, 5393 Tage grips , 27.07.18 13:05
vor lauter PUT-kaufen auf Tesla die Orientierung verloren..  
104. wenn die erste Bank die Reissleine zieht bei Tesla
5333 Postings, 5393 Tage grips , 27.07.18 13:14
dann gehts im Schneeballsystem nach ganz unten....

dann werden ungeheure Zinsen nötig, für die restlichen Kreditgeber, die noch an diese Firma glauben u. der Aktienkurs wird auch dann schon dramatisch an Wert verlieren...
Ich rechne dann zunächst für kurze Zeit schon mit Kursen von höchstens 10 - 20 EUR je Aktie, bevor die finale Null-Linie 0,00 erreicht wird, bei anstehender Insolvenz, so meine Spekulation.  
105. komm Tesla gib dir einen Klaps nach unten...
5333 Postings, 5393 Tage grips , 27.07.18 13:41
so 4% runter heute in Amiland u. ich wäre glücklich...

das wäre ein Indiz für die kommenden Quartalszahlen, dass die miserabel sind.

Bekanntlich sickert ja im Vorfeld schon einiges an Infos durch...  
106. 4 % runter heute abend in Amiland,wäre toll...
5333 Postings, 5393 Tage grips , 27.07.18 13:44
für meine PUT-Pleite-Wette-Scheine  
107. Unter 250 EUR?? Dann heißt das aber was...
5333 Postings, 5393 Tage grips , 27.07.18 16:51
für die nächsten Tage u. Wochen...

Analysten werden folgen....ausser natürlich Maydorn....

Fährt der auch einen Tesla??  
108. @Grips: Bist ja so still geworden..
222 Postings, 623 Tage Panamalarry , 02.08.18 23:45
Läufts nicht so mit Deinen Puts?

Oder wie Du selbst geschrieben hast:
"...vor lauter PUT-kaufen auf Tesla die Orientierung verloren.. "?  
109. @Panamalarry Hehehe ...
24419 Postings, 2454 Tage Otternase , 06.08.18 11:56

Keine Sorge, er kommt bestimmt wieder. ;-)

Ironie: Er ist ein Geist, der stets verneint ...  
110. By the way ...
24419 Postings, 2454 Tage Otternase , 06.08.18 11:57
Was ist eigentlich aus harryhammer geworden?  
111. nervosität
5829 Postings, 1430 Tage MM41 , 17.08.18 13:57
bei tesla-investoren steigt. Ein Fass ohne Boden mit geld zu füllen, macht kein Sinn, sind Worte einige große investoren, die  klagen gegen Hr Musk . Er droht, vegießt aber, dass er täglich 500.000 USD verbrennt. Hinhalteparollen reichen nicht um Investoren zu beruhigen. ich schließe nicht aus, dass Tesla noch in diesem Jahr chapter11 Gläubigerschutz ansucht. in diesem Fall Masse der Anleger  die in Aktien investiert sind, werden alle verloren. Tesla braucht also dringend geld und es ist durchaus möglich, dass Tesla Kapitalerhöhung ankündigt. Es bleibt aber offen, ob die Anleger bereit sind weiter Fass ohne Boden mit geld zu futtern.

 
112. Echt schade
5829 Postings, 1430 Tage MM41 , 17.08.18 16:47
um tesla. Elon Musk hat bewiesen, er kann Autos bauen. nun ja um autos zu bauen, braucht man logistik, frisches geld, funktionierende produktionsstätte und zahlende kundschaft. Vieles Davon existiert, ist aber nicht profitable. Das Autokonzern vernichtet zu viel geld und gerade das macht aktionäre und investoren unruhig. General Motors als Autopionier hat auch wegen zahlungsunfähigkeit und angehäufte probleme Gläubigerschutz beantragt. Ford hat Riesenprobleme, auch andere Autoproduzenten haben Probleme wegen starken Überkapazitäten. ob sich Tesla gegen starke Konkurrenz durchsetzen kann, ist äußerst fraglich. Es reicht nicht Autos produzieren zu können. man braucht mehr viel viel mehr und gerade das fällt Tesla.
ich persönlich sehe chapter11 als Chance um neuzustarten. Mit chapter11 sind alle schulden weg, Gläubiger bekommen zwar was, die Firma gewinnt aber viel. Sie können sich später an produktion konzentrieren, denn Tesla autos sind echt cool und gut. Es ist jedem klar gewesen, dass Ölindustrie außer verbrennungsmotoren keine alternative dulden. Wirklich schade. Ölmulties auf eine seite unterstützen zwar elektromobilität auf andere seite tun alles um das zu verhindern.
Tesla sollte chapter11 anmelden um weiter existieren zu können. Das ist aus meiner sicht sinnvoll und ein guter Weg um Ölindustrie auszutricksen  
113. meine vermutung
5829 Postings, 1430 Tage MM41 , 17.08.18 16:49
hat sich bestätigt. im chart sehe ich befürchtete S-K-S-Formation. Also weiter fallende Kurse mit salammistrategie ist intakt. Ein schritt oben zwei runter ist salammicrash  
114. traurig
5829 Postings, 1430 Tage MM41 , 17.08.18 16:57
war auch zu erwarten, dass der Kurs so stark runterfällt. Hr Musk hat bei megaverlust mit falschen Versprechungen dem Aktienkurs geholfen. Momentan sind leichtgläubiger Anleger ausgetrickst worden und viel geld verloren. Da die Marktkapitalisierung um 95% über faire Bewertung liegt, wäre es nicht schwer zu wissen wohin die reise hinsteuert. Letzte Versuh von Musk war im Interesse der Firma wurde aber durch Experten durchschaut. Investoren sind sauer und klagen in den USA wegen irreführung von Musk.
Man sollte Rückwärtsgang einschalten bevor zu spät ist  
115. MM41
455 Postings, 3342 Tage virus moschin. , 17.08.18 17:33
Was du da schreibst von den Ölmulties ist nicht korrekt. Die Nachfrage nach Verbrennungsmotoren ist immer noch sehr beliebt und günstiger.
Das ist alles.  
116. VORSICHT
5829 Postings, 1430 Tage MM41 , 17.08.18 20:42
Die Lage um tesla spitzt sich dramatisch zu. Ich habe it einem Freund aus USA gerade telefoniert. Er ist davon überzeugt, dass bei Tesla die Lage alles andere als gut ist. <Es ist durchaus möglich, dass wir bald Gläubigerschutz bei Tesla sehen falls es sich nichts ändert. Investoren/Gläubiger sind sehr sauer an Hr Musk. Kann ich auch vertehen, denn tesla verbrennt viel zu viel Geld und das alles in einem gesättigtem Automarkt. Ungünstige zeite kommen auf tesla und ich finde das schade, weil teslas autos sehr schön und cool sind.

Vorsicht ist also mehr als angesagt.

In diesem Sinnen allen schönes WE  
117. Die US.Märkte
5829 Postings, 1430 Tage MM41 , 20.08.18 20:56
werden schöngeredet. Das macht aber Sinn, wenn jemand wirklich bereit ist, US-Aktien mit richtigem Geld zu kaufen. Das bezweifle ich aber sehr. Die US-Märkte sind im Blasenmodus, gleichzeitig stecken die US:Firmen tief im Schuldensumpf.  Extreme Überkapazitäten und Gesamtverschuldung erwürgen Wirtschaftswachstum. Deswegen glaube ich kein Wort, wenn die Zahlen und Statistiken vermelden. Welt steckt im Schuldensumpf, Ersparnisse sind durch Nullzinspolitik vernichtet.  Das hat Kreditblase angekurbelt. Heute feiert EU-Hühnerstahl feiert Rettung Griechenlands obwohl das Land pleite ist. Tesla wird auch gefeiert, obwohl jeder weiß, dass die Firma längst pleite ist ( wegen starke Schulden und Verluste).
So stabil sind die Börse; unglaublich aber das ist kein wirtschaften mehr. Wir haben weltweit Planwirtschaft,  Verarschung der Bürger, Lug und Betrug... Die Aktienkurse werden längst künstlich gemacht, nach belieben bewegt. Das kann ich eine Katastrophe enden und wird enden.

Tesla als Autoproduzent scheint hübsch zu sein. Der Schein trügt. So ein Unternehmen wie Tesla wird nie im Gewinnzone kommen. Die Anleger werden geschröpft, Unternehmen wird Gläubigerschutz beanstragen, einige Monate ruhen lassen wie bei General M. und dann wieder mit Violinnen an der Börse katapultiert. Nicht umsonst sagen viele gut informierte Börsianer das die Börse ein betrug sind.

Seien Sie deshalb nicht überrascht wenn der Kurs plötzlich um 50 % runter absackt. Es werden wir höchstwahrscheinlich nicht nur hier sehen. Es gibt viele Pleitekandidaten in den USA.  das wird aber versteckt. Medien beschäftigen sich damit nicht , weil sie ein teil diese Wallstreet-Maschinerie sind.
Real gesehen, 30% aller Nasdaq Firmen sind längst pleite  
118. 30% sind nicht pleite
495 Postings, 3480 Tage kbvler , 23.08.18 14:18
aber die Bewertungen sind viel zu hoch bei 30% der Nasdaq Aktien.
Den Rest sehe ich ähnlich wie im Vorposting geschrieben.
Die verschuldung bei den Endverbrauchern in USA ist mittlerweile über 100%
USA hat prozentual mehr Schulden zum BIP als Griechenland!
Wäre der Dollar nicht Leitwährung und die Amis DIE Militärmacht......Staatspleite!
Die sorry dummen AUsreden, weil viele User hier nciht richtig lesen oder verstehen wollen.
"Natürlich hat USA mehr Schulden......ich schreibe prozentual und kann man mit Griechenland nicht vergleichen.

Deutschland hat 2.200 Milliarden Schulden bei 80 Mio EInwohnern.
USA liegt zum Ende der Amtszeit von Trump bei über 22.000 Milliarden, haben aber 360 Mio Einwohner.
zehnmal soviel Schulden aber nur 4,5 mal soviel EInwohner.
Aktuell liegen USA schon bei über 18.000 Milliarden.

Nur .....unsere Bürger haben keine so hohe Verschuldung privat wie der Durchschnittsamerikaner.

Um Staatsschulden runter zu bekommen, Steuern erhöhen - nur wie soll ein Amerikaner die bezahlen, wenn er schon bei über 100% Verschuldung privat ist?  

Copyright 1998 - 2018 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG