Logo
Analysen - TecDAX
08.11.2018
Discount Call auf AIXTRON: Faustdicke Überraschung - Optionsscheineanalyse
ZertifikateJournal

www.optionsscheinecheck.de

Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Discount Call (ISIN DE000PP22LW6/ WKN PP22LW) von BNP Paribas auf die Aktie von AIXTRON (ISIN DE000A0WMPJ6/ WKN A0WMPJ) vor.

Die Sorge vor einem zyklischen Abschwung in der Halbleiterindustrie habe an den Aktienmärkten deutliche Spuren hinterlassen. Auch der Spezialmaschinenbauer AIXTRON habe sein Fett wegbekommen. Bis auf 7,64 Euro sei das Papier im Oktober abgetaucht. Noch zu Beginn des Jahres sei die Aktie zeitweise mit knapp 20 Euro gehandelt worden.

In der vergangenen Woche dann die große Erleichterung: AIXTRON scheine von einer Flaute nichts zu spüren. Im Gegenteil: Die Geschäfte würden so gut laufen - bei einem Umsatzanstieg um 15 Prozent auf 63,4 Mio. Euro habe das EBIT im dritten Quartal auf 8,7 Mio. Euro mehr als verdoppelt werden können-, dass AIXTRON seine Prognose für das laufende Jahr erneut angehoben habe. Der Konzern, der Maschinen für die Halbleiterindustrie herstelle, rechne nun für 2018 bei einem Umsatz von rund 260 Mio. Euro mit einem EBIT zwischen 35 und 40 Mio. Euro. Bislang sei AIXTRON von einem Wert von zehn Prozent des Umsatzes, also rund 26 Mio. Euro ausgegangen. Die Schätzungen der Analysten seien damit deutlich übertroffen worden. Aber das sei nicht alles: Auch beim Auftragseingang zeige sich AIXTRON nach einem Anstieg von 16 Prozent auf 230 Mio. Euro im dritten Quartal optimistischer: Dieser solle nun mit rund 290 Mio. Euro am oberen Ende der bislang genannten Spanne von 260 bis 290 Mio. Euro liegen.

Die Börse habe geradezu euphorisch reagiert: Auf Monatssicht sei das Papier um mehr als 27 Prozent in die Höhe auf aktuell 11,10 Euro geschossen - laut Uwe Schupp von der Deutschen Bank lediglich eine Durchgangsstation auf dem Weg nach oben. Der Analyst sehe die Aktie weiterhin erst bei Kursen um 17 Euro fair bewertet, was beim derzeitigen Stand einem Aufwärtspotenzial von gut 53 Prozent entspreche. Zur Begründung habe Schupp auf die robuste Nachfrage verwiesen, die sich Aussagen des Managements zufolge auch in den vergangenen Wochen nicht geändert habe, sowie die recht gleichmäßige Verteilung der Aufträge über sämtliche Geschäftsbereiche.

Da angesichts der atemberaubenden Rally kurzfristig allerdings die Gefahr von Gewinnmitnahmen steigt, sind Anleger mit Discount Calls derzeit wohl besser beraten, so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 44/2018) (08.11.2018/oc/a/t)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.



© 1998 - 2018, optionsscheinecheck.de