Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Open End Turbo Short-Schein auf Euro-Bund Future: Potenzieller Trendwendebereich - Optionsscheineanalyse


27.03.2019
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Short-Schein (ISIN DE000SC78KM3/ WKN SC78KM) von der Société Générale auf den Euro-Bund Future (ISIN DE0009652644/ WKN 965264) vor.

Das Barometer für den Wert der deutschen Bundesanleihe habe einen potenziellen Trendwendepunkt erreicht. Die aktuelle Wochenkerze würde zu einem Korrekturansatz durchaus passen, müsse aber noch bestätigt werden.


Übergeordnet herrsche seit Anfang Februar letzten Jahres ein intakter Aufwärtstrend, der die Notierungen von grob 150,00 Euro auf ein bisheriges Rekordhoch von 165,97 Euro aufwärts gedrückt habe. Damit habe der Euro-Bund Future jedoch zeitgleich das Niveau um das 161,80% Fibonacci-Retracement erreicht, an dem es sehr häufig zu Trendwechseln komme. Die bisherige Wochenkerze in Form eines Doji würde zu dieser Annahme sehr gut passen, sollte für den Aufbau von entgegengesetzten Positionen aber noch mindestens per Wochenschlusskurs bestätigt werden. Solange das Barometer aber innerhalb seiner dieswöchigen Handelsspanne zwischen 165,34 und 165,97 Euro seitwärts konsolidiere, seien tendenziell Bullen noch klar im Vorteil. Ein Ausbruch über die Rekordhochs würde hingegen eine Fortsetzung des bisherigen Aufwärtstrends forcieren.

Ein erstes Indiz für eine bevorstehende Abwärtsbewegung ergebe sich unter dem Niveau von 165,20 Euro. Nur dann steige die Wahrscheinlichkeit auf einen Rückläufer an die erste Unterstützung um 164,10 Euro, darunter auf das Niveau des 138,2% Fibonacci-Retracements bei 163,29 Euro. Aufgrund des relativ weit entfernten Trendkanals könnte der Euro-Bund Future problemlos sogar auf glatt 161,00 Euro zurücksetzen, ohne den bisherigen Trendkanal zu gefährden. Ein Ausbruch über die Jahreshochs von 165,97 Euro dürfte auf der anderen Seite weiteren Kapitalzufluss zur Folge haben und könnte einen Kursaufschwung sogar bis an 168,00 Euro hervorbringen. Die nächsten Handelstage sollten demnach sehr engmaschig beobachtet werden. Eine Handelsentscheidung könne vielleicht schon zum Ende dieser Handelswoche erfolgen.

Mit einem Open End Turbo Short könnten risikofreudige Anleger, die von einem fallenden Euro-Bund Future ausgehen würden, mit einem Hebel von 115,8 überproportional davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage 1,39 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und könne im Basiswert bei 166,10 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Short-Schein ergebe sich daraus ein Stoppkurs von 1,01 Euro. Ein Ziel nach unten könnte zunächst an dem Niveau von 163,29 Euro bestehen. Das Chance/Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee betrage 5,1 zu 1. (27.03.2019/oc/a/z)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
22.07.2021, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue Turbo Put-Optionsscheine auf Euro-Bund-Future (Kontrakt Sep 21) - Optionsscheinenews
01.07.2021, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Turbo Call-Optionsschein auf Euro-Bund-Future (Kontrakt Sep 21) - Optionsscheinenews
03.06.2021, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neuer Turbo Call-Optionsschein auf Euro-Bund-Future (Kontrakt Sep 21) - Optionsscheinenews
27.05.2021, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue Turbo-Optionsscheine auf Euro-Bund-Future (Kontrakt Sep 21) - Optionsscheinenews
08.04.2021, HSBC Trinkaus & Burkhardt
Neue Turbo-Optionsscheine auf Euro-Bund-Future (Kontrakt Jun 21) - Optionsscheinenews
 

Copyright 1998 - 2021 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG