Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Lufthansa in der Gewinnzone: Tradingchance mit (Turbo)-Calls - Optionsscheineanalyse


04.08.2022
HebelprodukteReport

Gablitz (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "HebelprodukteReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe drei Long-Hebelprodukte auf die Lufthansa-Aktie (ISIN DE0008232125/ WKN 823212) vor.

Die Rückkehr der Lufthansa Group in die Gewinnzone sei von den Börsianern am 4. August 2022 mit einem Kurssprung der Lufthansa-Aktie von bis zu sieben Prozent gewürdigt worden. Im zweiten Quartal habe das Unternehmen einen operativen Gewinn von 393 Millionen Euro erreichen können. Im Vergleichsquartal des Vorjahres habe die Lufthansa noch einen Verlust von 827 Millionen Euro bekannt geben müssen. Die Auslastung der Flüge im zweiten Quartal habe trotz gestiegener Preise 80 Prozent betragen und somit beinahe wieder das Niveau von 2019 erreicht, als die Auslastung bei 83 Prozent gelegen habe.


Falls die positiven Unternehmensnachrichten die negativen Schlagzeilen, wie zahlreiche Flugausfälle und Streiks, in den nächsten Wochen überkompensieren könnten und die Aktie in den nächsten Wochen zumindest wieder die 7-Euro zulegen könne, dann werde sich eine Investition in Long-Hebelprodukte bezahlt machen.

Der SG-Call-Optionsschein (ISIN DE000SN455Y0/ WKN SN455Y) auf die Lufthansa-Aktie mit Basispreis 6,40 Euro, Bewertungstag 21.10.22, BV 1, sei beim Lufthansa-Aktienkurs von 6,39 Euro mit 0,54 bis 0,55 Euro gehandelt worden. Gelinge dem Aktienkurs innerhalb des kommenden Monats der Anstieg auf 7 Euro, dann werde sich der handelbare Preis des Calls auf etwa 0,81 Euro (+47 Prozent) steigern.

Der UBS-Open End Turbo-Call (ISIN DE000UK5B844/ WKN UK5B84) auf die Lufthansa-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 5,834 Euro, BV 0,1, sei beim Lufthansa-Kurs von 6,39 Euro mit 0,61 bis 0,62 Euro taxiert worden. Wenn die Lufthansa-Aktie in nächster Zeit auf 7 Euro ansteige, dann werde sich der innere Wert des Turbo-Calls auf 1,16 Euro (+87 Prozent) erhöhen - sofern die Lufthansa-Aktie nicht vorher auf die KO-Marke oder darunter falle.

Der BNP Paribas-Open End Turbo-Call (ISIN DE000PD8A6D9/ WKN PD8A6D) auf die Lufthansa-Aktie mit Basispreis und KO-Marke bei 5,49 Euro, BV 0,1, sei beim Lufthansa-Kurs von 6,39 Euro mit 0,94 bis 0,95 Euro quotiert worden. Bei einem Kursanstieg der Lufthansa-Aktie auf 7 Euro werde sich der innere Wert des Turbo-Calls bei 1,51 Euro (+59 Prozent) befinden. (04.08.2022/oc/a/d)




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
14.09.2022, HebelprodukteReport
Lufthansa-Puts mit 93% Chance bei Kursrückgang auf 5,75 Euro - Optionsscheineanalyse
09.09.2022, Börse Stuttgart
Knock-out-Call auf Deutsche Lufthansa: Derivateanleger steigen ein - Optionsscheinenews
06.09.2022, HebelprodukteReport
Lufthansa: Bullishe Tradingchance mit (Turbo)-Calls - Optionsscheineanalyse
02.08.2022, boerse-daily.de
Inline-Optionsschein auf Lufthansa: Chance von 136,12 Prozent p.a.! Optionsscheineanalyse
25.04.2022, HebelprodukteReport
Lufthansa: Bearishe Tradingchance mit (Turbo)-Puts - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2022 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG