Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Open End Turbo Short auf HelloFresh: 104 Prozent Chance! - Optionsscheineanalyse


01.09.2022
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Short (ISIN DE000MD7EA19/ WKN MD7EA1) von Morgan Stanley auf die Aktie von HelloFresh (ISIN DE000A161408/ WKN A16140) vor.

Es bestehe die Wahrscheinlichkeit, dass HelloFresh am 5. September aus dem DAX genommen werde. Als möglicher Ersatz werde Rheinmetall gehandelt. Die Aktie befinde sich seit Ende November 2021 in einem intakten Abwärtstrend und könnte bei Durchbruch der Kernunterstützung bei 24,43 Euro bis zum Level bei 16,33 Euro nachgeben.

HelloFresh habe am Montag, dem 15. August die Zahlen zum zweiten Quartal veröffentlicht. Dabei sei das Konzept von HelloFresh eine der wenigen deutschen Digitalwetten, die bis dato aufgehen würden. Acht Millionen Menschen weltweit hätten das im vergangenen Quartal laut Zahlen für attraktiv gehalten. Dies entspreche einer Steigerung um gut vier Prozent im Jahresvergleich. Beim Quartalsumsatz habe eine Zunahme von knapp 26 Prozent auf 1,957 Milliarden Euro vermeldet werden können. Das EBITDA habe sich jedoch um 22 Prozent auf 122 Millionen Euro verringert. Das Geschäftsmodell, Kochboxen im Abo zu verkaufen, gelte mindestens als schwierig. Die Kunden seien schnell genervt von den aufwändig zu kochenden Gerichten. Die Kündigerquote schwebe deswegen wie eine Bedrohung über dem Geschäftsmodell.

Die Aktie des Kochboxenversenders sei seit ihrem Aufstieg in den DAX um gut 70 Prozent gefallen. Der CEO habe seine Ziele für das laufende Jahr eindampfen müssen. Am 5. September werde auch über das Schicksal von HelloFresh bezüglich des Verbleibs im DAX entschieden. In einem Bild von "boerse-daily.de" habe die Magic Number von 100 Euro mehrmals getestet, aber nie überschritten werden können. Ende November 2021 habe der Abstieg des Kurses von 97,20 Euro auf das partielle Tief bei 23,86 Euro am gestrigen Handelstag begonnen.


Der Abwärtstrend sei weiter intakt. Dabei werde gerade mit der Kernunterstützung bei 24,43 Euro gerungen. Im Falle eines nachhaltigen Durchbruchs könnte sich der Kurs auch beim Support in Höhe von 16,33 Euro einpendeln. Bis in das Jahr 2024 sei beim Gewinn pro Aktie ein Zuwachs von 103 Prozent geplant. Könne dieser Plan umgesetzt werden, ergäbe dies ein erwartetes KGV 2024 von aktuell 11,81. Die Marktteilnehmer würden damit rechnen, dass sich das Gewinnwachstum in zwei Jahren abflache.

Es bestehe die Wahrscheinlichkeit, dass HelloFresh am 5. September aus dem DAX genommen werde. Als möglicher Ersatz werde Rheinmetall gehandelt. Die Aktie befinde sich seit Ende November 2021 in einem intakten Abwärtstrend und könnte bei Durchbruch der Kernunterstützung bei 24,43 Euro bis zum Level bei 16,33 Euro nachgeben.

Mit dem Open End Turbo Short könnten risikofreudige Anleger, die einen fallenden Kurs der HelloFresh-Aktie in den nächsten Wochen erwarten würden, überproportional von einem Hebel von 3,89 profitieren und das Ziel bei 17,02 Euro ins Auge fassen (13,05 Euro beim Derivat). Der Abstand zur Knock-Out-Barriere betrage 30 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.

Dieser könnte beim Basiswert bei 29,41 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Short ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 0,66 Euro. Für diese spekulative Idee betrage das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,2 zu 1. (01.09.2022/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
23.03.2023, ZertifikateJournal
Discount Put auf HelloFresh: Anleger sollten vorerst auf der Short-Seite bleiben - Optionsscheinenews
16.03.2023, ZertifikateJournal
Discount Put auf HelloFresh: Chance auf gut 25 Prozent Gewinn in drei Monaten - Optionsscheinenews
07.03.2023, boerse-daily.de
Inline-Optionsschein auf HelloFresh: Chance von 163,03 Prozent p.a.! Optionsscheineanalyse
02.03.2023, boerse-daily.de
Open End Turbo Long auf HelloFresh: 124% Chance! Optionsscheineanalyse
15.12.2022, boerse-daily.de
Open End Turbo Short auf HelloFresh: 85 Prozent Chance! Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2023 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG