Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

EUR/USD: Ist das eine Trendwende? StayLow-Optionsschein mit Chance von 120% p.a. - Optionsscheineanalyse


04.05.2021
boerse-daily.de

Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - In der vergangenen Woche kletterte der Euro im Verhältnis zum US-amerikanischen Dollar (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) auf ein Zweimonatshoch. Nun aber scheint die jüngste Euro-Rally erst einmal vorbei. Mit einem StayLow-Optionsschein (ISIN DE000SR9ZWP8/ WKN SR9ZWP) der Société Générale auf das weltweit wohl wichtigste Währungspaar kann man aber trotzdem eine hohe Seitwärtsrendite erzielen, so Ingmar Königshofen von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

Wie eingangs erwähnt, sei der Euro in der vergangenen Woche mit rund 1,2150 Dollar auf einen zweimonatigen Höchststand gestiegen. Danach aber sei es abwärts gegangen. Ausschlaggebend dafür seien laut einem "Handelsblatt"-Bericht solide Konjunkturdaten aus den USA gewesen, die den Dollar unterstützt hätten, was den Euro im Umkehrschluss geschwächt habe. Gestern Nachmittag allerdings sei der Euro wieder im Aufwind gewesen. Die Stimmung in der US-Industrie habe sich im April überraschend eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex ISM habe überraschend und merklich nachgegeben.


Allerdings signalisiere der viel beachtete US-Einkaufsmanagerindex immer noch ein robustes Wachstum in der US-Industrie, was den Dollar auf Sicht stärken könnte. Und dem Euro im Umkehrschluss zu schaffen machen könnte. In charttechnischer Hinsicht habe die europäische Gemeinschaftswährung im Verhältnis zum US-Dollar noch Anfang Januar ein Mehrjahreshoch bei 1,2349 Dollar markiert. Dieses Mehrjahreshoch diene als signifikante Widerstandsmarke. Eine weitere Widerstandsmarke stelle das Kurshoch von Februar bei 1,2243 Dollar dar.

Mit einem StayLow-Optionsschein (WKN SR9ZWP) auf Euro/US-Dollar würden risikofreudige Anleger den maximalen Auszahlungsbetrag von 10,00 Euro erhalten, wenn sich der Euro im Verhältnis zum US-Dollar bis einschließlich zum 18.06.2021 durchgehend unter der Knockout-Schwelle von 1,2400 US-Dollar bewege. Gerechnet vom Stand des Scheins am 3. Mai 2021 um 18:15 Uhr (Briefkurs 8,54 Euro), würde dies einem Kursgewinn von 17 Prozent entsprechen. Sollte die Knockout-Schwelle erreicht werden, würde ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals eintreten. Zur Vermeidung eines solchen Knockouts sollte deshalb der vorzeitige wie auch sehr schnelle Ausstieg aus dieser spekulativen Position erwogen werden, falls der Euro im Verhältnis zum Dollar das Mehrjahreshoch bei 1,2349 US-Dollar nach oben überwinden könne. (04.05.2021/oc/a/w)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2021 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG