Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Discount Call-Optionsschein auf MTU Aero Engines: Airbus macht MTU Hoffnung - Optionsscheineanalyse


10.06.2021
ZertifikateJournal

Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Discount Call-Optionsschein (ISIN DE000HR4PA92/ WKN HR4PA9) von der HypoVereinsbank/UniCredit auf die Aktie von MTU Aero Engines (ISIN DE000A0D9PT0/ WKN A0D9PT) vor.

Die MTU Aero Engines-Aktie habe Anlegern in den vergangenen Monaten nicht allzu viel zu bieten gehabt. Seit November pendle das Papier in einer Spanne zwischen 190 und 215 Euro seitwärts. Aktuell habe der DAX-Wert wieder die obere Begrenzung der Spanne ins Visier genommen. Die Vorlage dafür habe Airbus geliefert. Der Flugzeugbauer habe seine Zulieferer darauf vorbereitet, dass er in Zukunft deutlich mehr Flieger bauen wolle als bisher. "Airbus geht weiterhin davon aus, dass sich der Markt für Verkehrsflugzeuge zwischen 2023 und 2025 wieder auf das Niveau von vor Covid-19 erholen wird, angeführt vom Single-Aisle-Segment", so der Konzern. Für die Fertigung der Mittelstreckenjets der Modellfamilie A320 bedeute das konkret, dass Airbus von 64 Flugzeugen pro Monat bis zum zweiten Quartal 2023 ausgehe. Zulieferer sollten sich auf ein Szenario von 70 Flugzeugen bis Anfang 2024 und bei einem sich weiter erholenden Markt von bis zu 75 Flugzeugen bis 2025 einstellen. Bis Ende 2021 seien 45 Einheiten pro Monat geplant. Auch für die kleinere A220-Familie seien deutlich Steigerungen denkbar. Nach derzeit fünf sollten Anfang des kommenden Jahres sechs Maschinen im Monat hergestellt werden. Bis zur Mitte des Jahrzehnts halte Airbus eine monatliche Produktionsrate von 14 Flugzeugen für möglich.

Für MTU seien das gute Nachrichten. Schließlich zeichne sich der Konzern zusammen mit der Raytheon-Tochter Pratt & Whitney für rund jedes zweite Triebwerk der A320-Reihe und deren Neuauflage A320-neo verantwortlich. Die beiden Unternehmen würden zudem die Antriebe für den Airbus A220 liefern. Ein spannendes Szenario für einen Discount Cal (WKN HR4PA9) mit Basispreis/Cap-Kombination 190/200 Euro, so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 22/2021) (10.06.2021/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
28.12.2020, boerse-daily.de
Open End Turbo Long auf MTU Aero Engines: 75 Prozent-Chance! - Optionsscheineanalyse
03.11.2020, HebelprodukteReport
MTU Aero Engines-Discount-Puts mit hohen Seitwärtschancen - Optionsscheineanalyse
09.09.2020, boerse-daily.de
Call Turbo-Optionsschein auf MTU Aero Engines: 39-Prozent-Chance - Optionsscheineanalyse
03.08.2020, HebelprodukteReport
Mit Puts für weitere Kursrückgänge von MTU Aero Engines rüsten - Optionsscheineanalyse
17.07.2020, HebelprodukteReport
MTU Aero Engines-Puts mit 114%-Chance bei Kursrückgang auf 140 Euro - Optionsscheineanalyse
 

Copyright 1998 - 2021 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG