Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Zertifikat auf Cybersecurity: Continental hat es erwischt! Zertifikateanalyse


17.11.2022
Der Aktionär

Kulmbach (www.zertifikatecheck.de) - Carsten Kaletta von "Der Aktionär" stellt das Zertifikat (ISIN DE000DA0AB89/ WKN DA0AB8) von Alphabeta Access Products Ltd. bezogen auf den Aktionär Cybersecurity Index (ISIN DE000SL0EAL3/ WKN SL0EAL) vor.

Cyber-Kriminalität mache immer mehr Unternehmen zu schaffen. Ein aktueller, sehr prominenter Fall: Continental. Vergangene Woche habe der Automobilzulieferer "Handelsblatt"-Informationen bestätigt, nach denen die Hacker- und Erpresserbande "Lockbit 3.0" im August eine erhebliche Menge (sensibler) Daten des Unternehmens gestohlen habe.

Es sei das erste Mal, dass ein solch massiver Datenklau bei einem DAX-Konzern bekannt geworden sei. Lockbit habe die Conti-Daten Ende vergangener Woche für 50 Millionen Dollar zum Verkauf gestellt, nachdem Continental offenbar kein Lösegeld habe zahlen wollen, heiße es.

Dass Cyber-Kriminalität ein immer größeres Problem werde, belege auch eine aktuelle Umfrage der Commerzbank. Demnach sei bereits jedes dritte Unternehmen in Schleswig-Holstein Opfer eines Cyber-Angriffs geworden. Im Bundesdurchschnitt seien es mit 43 Prozent noch deutlich mehr, habe die Bank jüngst mitgeteilt. Bei mehr als der Hälfte (58 Prozent) der betroffenen Unternehmen sei dabei versucht worden, Daten mit Phishing-Mails zu stehlen. Bei zwei von fünf Unternehmen hätten Externe das Vertrauen von Mitarbeitenden ausnutzen wollen, um sensible Daten zu erhalten.

Auch wenn das DAX-Unternehmen bislang dazu eine Stellungnahme schuldig geblieben sei: Laut der Commerzbank-Umfrage möchten sich 60 Prozent der (insgesamt 2.500) befragten Unternehmen - vor allem mit Blick auf notwendige Software - für die Zukunft besser rüsten.


Profiteure dieser Entwicklung seien folgerichtig die Spezialisten, die der Cybersecurity Index vereine. Von den sorgfältig ausgewählten Unternehmen seien Cyber-Ark Software, Fortinet und Secunet Security die drei am stärksten gewichteten Player. Insgesamt enthalte der Aktienkorb zehn aussichtsreiche Player.

Cybersecurity dürfte für Unternehmen zusehends wichtiger werden, der (weltweite) Bedarf nach intelligenter Software entsprechend steigen. Anleger, die von diesem absehbaren Mega-Trend profitieren, aber das Risiko eines Einzel-Investments nicht eingehen möchten, würden einfach auf den Cybersecurity Index setzen.

Kurzum: Mit einem Zertifikat (WKN: DA0AB8) könnten Anleger nahezu 1:1 an der zukünftigen Wertentwicklung des Index profitieren.

Mit Material von dpa-AFX

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit dem Emittenten der dargestellten Wertpapiere Alphabeta Access Products Ltd. und der Morgan Stanley & Co. International plc hat die Börsenmedien AG eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, wonach sie dem Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von Morgan Stanley & Co. International plc Vergütungen.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link. (17.11.2022/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2023 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG