Suche
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Zertifikate
 Optionsscheine
 Optionen & Futures
nach Artikeln
alle Artikel
nur Analysen
nur News
als Quelle
 
WKN/ISIN/Symbol/Name

Newsletter
 

Login Depot + Forum
 
Passwort vergessen?


 
 

Index-Zertifikat auf E-Wasserstoff Europa Index: "Jahrhundertchance" Wasserstoff - Zertifikateanalyse


25.11.2022
Der Aktionär

Kulmbach (www.zertifikatecheck.de) - Wasserstoff bleibt in aller Munde, auch in Deutschland, so Michel Doepke vom Online-Anlegermagazin "Der Aktionär".

So wolle Mecklenburg-Vorpommern den Aufbau einer Wasserstoff-Wirtschaft mit 560 Millionen Euro fördern und damit sogar mehr Geld in die Hand nehmen als der Freistaat Bayern. Perspektivisch könnten von den Investitionen Wasserstoff-Pure-Player wie Nel, ITM Power oder Hexagon Purus profitieren.


Mit den Anteilen der beteiligten Firmen sei mit Investitionen von insgesamt 700 Millionen Euro zu rechnen, habe Finanzminister Heiko Geue (SPD) am Donnerstag in einer Sondersitzung des Landtags in Schwerin gesagt. Damit investiere MV mehr in Wasserstoff als Bayern. Dort seien nur 500 Millionen Euro angekündigt worden. "Hier sind wir mal vorne." Wasserstoff aus klimaneutraler Energie sei eine Jahrhundertchance. Mecklenburg-Vorpommern produziere derzeit doppelt so viel Öko-Strom wie im Bundesland selbst verbraucht werde. Ein Teil davon solle für den Aufbau einer Wasserstoff-Industrie genutzt werden.

Die Produktion von Wasserstoff gelte als Möglichkeit, den nicht gleichmäßig anfallenden Strom aus Sonne und Wind zu speichern. Allerdings werde für die Produktion selbst Energie benötigt. Wichtig für die Produktion von grünem Wasserstoff sei die Elektrolyse. Unter anderem würden Nel und ITM Power solche Geräte fertigen. Hexagon Purus könnte mit seinem breiten Portfolio an Wasserstoff-Hochdruckbehältern und -systemen von den Plänen Mecklenburg-Vorpommerns profitieren.

Der Aufbau der Wasserstoffwirtschaft in Deutschland nehme an Fahrt auf. Unter den Einzelwerten favorisiere DER AKTIONÄR derzeit die Anteile von Nel und Hexagon Purus. Bei ITM Power sollten Anleger vorerst von einem Neueinstieg absehen. Generell gelte: Einzelinvestments in defizitär wirtschaftende Wasserstoff-Pure-Player seien mit Risiken verbunden. Wer breit gestreut am Wasserstoff-Aufschwung partizipieren will, greift zum Index-Zertifikat (ISIN DE000DA0AA07/ WKN DA0AA0) auf den E-Wasserstoff Europa Index (ISIN DE000SL0A1B9/ WKN SL0A1B), so Michel Doepke von "Der Aktionär". In diesem seien mehrere aussichtsreiche Wasserstoff-Werte gebündelt. (25.11.2022/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.




Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
 

Copyright 1998 - 2023 optionsscheinecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG